Wanzleben ( skr ). Das Hotel Burg Wanzleben hat einen neuen Direktor. Der 26-jährige Rico Richter löst seine Kollegin Elke Hallerbach ab. Der Chemnitzer hat von 1999 bis 2002 im Fünf-Sterne-Park-Hotel " Adler " in Hinterzarten ( Schwarzwald ) gelernt. Zu seinen weiteren Sationen gehörten danach das Maritim Hotel am " Titisee " ( 2002 bis 2005 ) sowie das Carlton-Hotel in Donau-Eschingen von 2005 bis 2008. Der gelernte Hotelfachmann besuchte parallel dazu die Hotelmanagement-Akademie

Koblenz und absolvierte 2008 seinen Abschluss zum Hotelbetriebswirt. Im selben Jahr wechselte er in das Club-Hotel Riviera nach Montenegro, das er Anfang des Jahres als Pre-Opening-Manager miteröffnen durfte.

Um nun so schnell wie möglich in Wanzleben sesshaft zu werden, sucht er aktuell noch nach einer Wohnung. " Zurzeit wohne ich noch in Chemnitz und innerhalb der Woche auf der Burg ", erklärt der neue Hotelmanager, der sich vor allem im Bereich Marketing viel vorgenommen hat. " Im Veranstaltungsbereich stehen wir bereits auf festen Füßen und sind landesweit auch eine Hausnummer. Den Tagungsbereich wollen wir als unser zweites Standbein noch weiter festigen. Die Nachfrage ist durchaus da ", hat der neue Hotelchef analysiert, der auch die beiden Restaurants – das Gourmetrestaurant " Philipp August " sowie die erst im April neueröffnete " Goliath " -Stube – auf der Burg koordiniert. In punkto Gastronomie stimmt Richter sich täglich beispielsweise für den neu im Mittags-Programm aufgenommenen " Business-Lunch " mit Küchenchef Florian Große und dessen Team ( insgesamt 5 Mitarbeiter ) sowie mit Restaurantleiter Stephan Schwarz ab. Im Juli will er sich mit seinem, wie er selber sagt, jungen und motivierten Team an einen Tisch setzen und gemeinsame neue Marketing-Ideen entwickeln. " Ich bin ein absoluter Team-Player und bin froh, solch eine tolle Mannschaft zu haben. Wenn wir das Burghotel und die Restaurants voranbringen wollen, können wir das nur gemeinsam schaffen ", erklärt Rico Richter. Das Hotel umfasst 29 Zimmer – 16 Premium- und vier Einzelzimmer sowie neun Suiten.

Zurzeit bereitet ihm vor allem die Baustelle in Wanzleben am neuen Kreisverkehr Kopfzerbrechen. " Die Baumaßnahme macht uns das Leben an der Straße der Romanik natürlich sehr schwer, da die bekannte und beliebte Tourismusroute durch die Umleitung komplett unterbrochen ist ", sagt er.

Der 26-Jährige fährt in seiner Freizeit gerne Motorrad und ist erwartungsgemäß für die Hotel-Branche bevorzugt als Urlauber in anderen Ländern unterwegs. Außerdem ist der Single-Mann passionierter Skifahrer.