Ehrungen und Schützenkönige

Ehrungen der Feuerwehr

  • 10 Jahre Mitgliedschaft, Anstecknadel Stufe I : Thomas Erbs,
  • 40 Jahre Mitgliedschaft, Anstecknadel Stufe IV : Hermann Woschei und Horst Bardick,
  • 60 Jahre Mitgliedschaft, Anstecknadel Stufe VI : Ernst Proft,

    Schützenkönige des Jahres 2009

  • Schützenkönigin : Marietta Kuhfuß,
  • Schützenkönig : Norbert Schulz,
  • Volkskönig : Renè Mike Kuhfuß
  • Schützenkaiser : Olaf Götze ( Um den Schützenkaiser schießen alle fünf Jahre die Schützenkönige der letzten fünf Jahre. Olaf Götze war Schützenkönig im vergangenen Jahr. ).

  • In diesem Jahr stand das Volks- und Vereinsfest in Hadmersleben ganz im Zeichen des 110. Geburtstages der freiwilligen Feuerwehr der Stadt. Vom 25. bis 28. Juni wussten die Hadmersleber ordentlich zu feiern.

    Hadmersleben. Das diesjährige Volks- und Vereinsfest begann am Donnerstagabend mit einem Empfang der Feuerwehr. Die Kameraden der Jubiläumswehr starteten so in die Feierlichkeiten anlässlich des 110-jährigen Bestehens. Stadtwehrleiter Hans-Joachim Hempel hieß neben befreundeten Wehren, Landrat Thomas Webel, Bezirksbrandmeister Lothar Lindecke, Kreisbrandmeister Horst Nitzer, den Vorsitzenden des Feuerwehrverbandes Börde Ulf Nohr, Hadmersleben Bürgermeister Ulrich Göllner, den Leiter des Ordnungsamtes der Stadt Oschersleben, Gerd Ludwig, Abschnittsleiter Ralf Lange Oscherslebens Stadtwehrleiter Günther Matthias, jun., die Vereine der Stadt und die Leiterin der Kindertagesstätte willkommen.

    Die Hadmersleber Feuerwehr ist seit vielen Jahren ein Garant für den Brand- und Katastrophenschutz in der Region. Die Kameraden sind top ausgerüstet und ausgebildet. Wenn in absehbarer Zeit der Anbau des Feuerwehrgerätehauses abgeschlossen ist, werden sich die Bedingungen für die 25 aktiven Kameraden und den zehn Mitgliedern in der Alters- und Ehrenabteilung wesentlich verbessern. Lobenswert ist die Arbeit der Jugendwehr unter der bewährten Führung von Hans-Joachim Bunge. Zwölf Jungen und Mädchen gehören zum hoffnungsvollen Feuerwehrnachwuchs. Für die gute Nachwuchsarbeit wurde Stadtwehrleiter Hans-Joachim Hempel mit der höchsten Auszeichnung der Jugendwehren Sachsen-Anhalts geehrt. Stolze 60 Jahre ist Ernst Proft Mitglied der Hadmersleber Feuerwehr. Für seine Ehrung erhoben sich alle Gäste von den Plätzen. Ein weiterer besonderer Höhepunkt der Feierstunde war die Vorstellung der neuen Fahne durch den Förderverein der Wehr.

    Schließlich setzte sich am Freitagabend das Volks- und Vereinsfest mit einem Fußballspiel der Alten Herren des TSV Hadmersleben fort. Höhepunkt war der Ball der Vereine im Festzelt.

    Feuerwehr und Schützen bestimmten schließlich am Sonnabendvormittag das Geschehen rund um den Festplatz. Während im Festzelt eine Puppenbühne die jüngsten Festgäste unterhielt, tummelten sich auf dem Sportplatz Mannschaften der Jugendwehren " Hohes Holz " ( Neindorf, Beckendorf und Altbrandsleben ), Schermcke, Oschersleben und Hadmersleben beim Spaßwettbewerb der Feuerwehr. Dieser Wettbewerb, von Abschnittsleiter Ralf Lange ins Leben gerufen, ist eine Mischung aus Sport, Spaß, Erste Hilfe und Feuerwehrwissen. Sieger des Wettbewerbs wurde der Feuerwehrnachwuchs aus Schermcke.

    Noch während des Spaßwettbewerbs der Jugendwehren über die Bühne ging, hatte inzwischen die Schützengesellschaft ihren Bogenschießstand aufgebaut. Auch in diesem Jahr wurde der Volkskönig mit Pfeil und Bogen ermittelt. Zugleich startete die Schützengesellschaft ein Ballonwettfliegen.

    Pünktlich im 13 Uhr heulte in Hadmersleben die Sirene. An der Grundschule fand eine Einsatzübung der Feuerwehren statt. Bei der Rettung und Bergung von " Verletzten " aus dem " brennenden " Schulhaus wurden die Hadmersleber Kameraden von Feuerwehrleuten aus Alikendorf unterstützt. Zudem war zur Freude der Schaulustigen auch die Drehleiter aus Oschersleben angerückt, um Verletzte aus der oberen Etage zu bergen.

    Mit einem Chorkonzert, organisiert vom heimischen Gemischten Chor " Harmonie " Hadmersleben am Nachmittag und dem Feuerwehrball am Abend ging dieser Festtag zu Ende. Für viele Festgäste wurde es eine kurze Nacht. Bereits um 9 Uhr begann am Sonntagmorgen das Sammeln zum großen Festumzug. Dieser startete wie gewohnt für die Gastschützenvereine und der heimischen Schützengesellschaft vom Sportplatz. Die Vereine der Stadt, die Feuerwehr und Gastwehren sowie ihre Fahrzeuge starteten vom Klosterhof aus. Ziel beider Züge war der Amtshof. Hier fand die feierliche Fahnenweihe der neuen Hadmersleber Feuerwehrfahne statt. Als Partnerfahne war die geweihte Fahne der Feuerwehr Klein Wanzleben auserkoren worden. Die Weihe nahm Bezirksbrandmeister Lothar Lindecke vor.