Das Motto des Weltrotkreuztages, der am Sonnabend auf dem Hof der DRK-Geschäftsstelle in Wanzleben begangen wurde, hieß " Ist doch Ehrensache " ( wie sich Menschen in der Gesellschaft engagieren ). Zu den Menschen, die sich besonders engagieren, gehören auch die Blutspender. Ihnen gebührte an diesem Tag ein riesiger Dank.

Wanzleben. Die Zahlen klingen fast nüchtern : 3538 Blutspenden wurden 2008 im Bereich des DRK Wanzleben getätigt. Dabei flossen 1769 Liter Blut, mit denen Kranken und Schwerverletzten geholfen werden kann. Erfreulich stimmt es, dass 353 Spender mehr gezählt werden konnten als im Vorjahr und auch 258 Erstspender den " Mut zum Pieks " aufbrachten.

Doch die, die sich das Blut abzapfen lassen, sind nicht die einzigen, die sich für die Gesundheit anderer engagieren. 698 Ehrenamtliche haben im Vorjahr wieder fleißig gearbeitet, um die Blutspendetermine im Bereich abzusichern. Sie kümmerten sich beispielsweise um die Anmeldung oder schmierten Dutzende Brötchen für den Imbiss. Pro Spendentermin waren immerhin durchschnittlich elf Ehrenamtliche um das Wohl der Blutspender bemüht. Zusammen haben sie das tolle Ergebnis zu verantworten, und deshalb standen sie am Sonnabend im Mittelpunkt.

" Das DRK Wanzleben hat eine ausgeprägte Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen bei vielfältigen Aufgaben, eine große Anzahl von den Ehrenamtlichen sind die Blutspender ", betonte Arthur Vorwallner als Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes, bevor die herausragendsten Spender ausgezeichnet wurden. Immerhin 131 Spender, die ein " Jubiläum " mit der 25 ., 40 ., 50 ., 60 ., 70 ., 75 ., 80 ., 90 ., 100 ., 110. und 130. Spende feiern konnten, wurden mit Urkunden und Präsenten ausgezeichnet. Unangefochtener Spitzenreiter war Joachim Annecke aus Westeregeln, der bereits 130 Blutspenden in seiner Spenderkartei verzeichnet hat, umgerechnet sind das 65 Liter Blut. Das gab auch Moderator Andreas Gödecke zu denken und er unterstrich in lockerer Manier, dass Blut ja ähnlich wie der gelbe Raps auf den Feldern ein nachwachsender Rohstoff ist. Sein Wert sei aber unbezahlbar, denn damit könnte manches Leben gerettet werden.

Roland Halang würdigte als Präsident des DRK-Landesverbandes Sachsen-Anhalt die hervorragende Vereinsarbeit des Kreisverbandes Wanzleben. " Was die ehrenamtliche Arbeit angeht, ist Wanzleben Spitze ", sagte er und verwies nochmals auf die vielen Ehrenamtlichen, die auch bei den Blutspenden dabei sind.

Der Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Wanzleben, Guido Fellgiebel, zeigte sich mit der Resonanz auf das Hoffest zufrieden. Viele Eingeladene waren gekommen und erlebten mit ihren Familien ein buntes Fest. Die Kinder konnten auf der Riesenrutsche toben. Sarah Schindler, die Kindertanzgruppe vom Waldkindergarten in Marienborn sowie die Trommlergruppe von der Wanzleber Kinder- und Jugendtanzeinrichtung " Tenne " sorgten auf der Bühne für Stimmung. Und wer sein Wissen rund um das DRK unter Beweis stellen wollte, konnte das bei einem kleinen Quiz tun. Auch das Glücksrad drehte sich und die Kinder konnten sich das Gesicht passend zum Anlass schminken lassen.

Und er genauer hinschaute, sah an vielen Ecken wieder die Ehrenamtlichen, die tüchtig Hand anlegten. So kümmerten sich beispielsweise die fleißigen Helfer aus den DRKBegegnungsstätten in Hohendodeleben, Langenweddingen und Eilsleben um das leiblich Wohl, egal ob den Gästen nach Süßem oder Deftigem der Sinn stand. " Ohne Ehrenamtliche geht es nicht, ohne sie könnten wir auch nicht schon seit Jahren den Weltrotkreuztag in dieser Art begehen ", erklärte Guido Fellgiebel.

25 Spenden : Annette Ahrend, Sylvia Allner, Christa Annecke, Sigrid Bernt, Michael Boße, Dennis Breitling, Hubertus Brückner, Christoph Dannenberg, Lars Decker, Wolfgang Dommes, Sven Gogolin, Frank Greif, Viola Heinrich, Falk Hoppe, Arnold Hoppe, Claudia Huche, Torsten Jahn, Dörte Kärsten, Heidelinde Klein, Eckhard Klemm, Simone Klinder, Walter Kopp, Wolfgang Kudwin, Henry Laaß, Sigrid Ludwig, Aldo Paarmann, Therese Pallek, Hagen Pietsch, Dieter Plümecke, Karl-Heinz Schuldt, Dieter Schütze, Peter Specht, Andrea Triefert, Ralf Träger, Barbara Troch-Barabasne, Astrid Tschepe, Yvonne Weber, Andy Weissenborn

40 Spenden : Uwe Angerstein, Kerstin Beau, Maik Bergeest, Angela Dannenberg, Kerstin Drefs, Carsten Eckert, Heiko Eisfeld, Olaf Epkes, Marion Fruth, Fritz Fruth, Renate Haase, Sabine Heinemann, Christian Heinrich, Andreas Herwig, Gerald Heuer, Petra Ilgenstein, Christel Isensee, Frank Jekal, Michael Just, Ulla Krolop, Andy Lüdde, Harry Maaß, Petra Malycha, Grit Matthies, Gabriele Michalsky, Norbert Papsch, Lothar Pott, Uwe Reinsch, Ernst Schober, Siegfried Schopf, Ilsedore Schulz, Mirko Sens, Uwe-Peter Spalke, Susanne Stahlberg, Kurt Zielinski

50 Spenden : Mario Baldensperger, Gunhild Benecke, Steffen Busch, Jörg-Uwe Claus, Ellen Friedrichs, Jürgen Gänsicke, Gunther Hirschligau, Angela Klar, Ute König, Ingelore Kranz, Gudrun Nürnberger, Achim Nürnberger, Werner Prier, Dirk Sombrowski, Monika Tacke, Ingrid Tham, Hanz-Wilhelm Schulze, Gregor Roloff, Klaus Dieter Pagel, Mario Finke, Andreas Gräfe

60 Spenden : Iris Drößigk, Bettina Ebeling, Jürgen Kreißig, Edith Kunze, Gerald Lindner, Axel Weitowitz, Rita Wittig

70 Spenden : Christel Bode, Christian Budde, Gerhard Kampe, Ulrich Kehse, Gerald Klocke, Detlef Kloos, Sarina Sauer, Norbert Schleinitz, Ute Schoof, Volkmar Schrader, Friedhelm Schrader, Angela Wilde

75 Spenden : Astrid Berger, Lutz Gerlinger, Jens Göbel, Ellen Hoffmeister, Dieter Quante, Birgit Staats, Ute Stelmaszyk, Ilona Vollrath

80 Spenden : Detlef Giesecke, Gerhard Harnau, Andreas Knaak, Reinhard Müller, Jens Plate, Bernd Spurek

90 Spenden : Klaus Struwe

100 Spenden : Frank Helmholz, Thomas Leitel, Mathias Voigt

110 Spenden : Burkhard Ashoff, Wolfgang Damke, Stephan-Andreas Sachse

130 Spenden : Joachim Annecke