Hohendodeleben ( car ). Wie die Polizei mitteilte, haben Unbekannte zwischen dem 28. und 29. April im Hohendodeleber Gewerbegebiet einen Maschendrahtzaun aufgetrennt. Sie hebelten ein Fenster von einem Bürogebäude auf und durchsuchten sämtlichen Räumlichkeiten, öffneten einen verschlossenen Schrank und entwendeten einen Laptop sowie ein Portemonnaie. Des Weiteren wurde eine Geldkassette gewaltsam geöffnet und das Bargeld entwendet.

Die Polizei fand am Tatort Reifenabdrucksspuren und forderte einen Fährtensuchhund an. Der Suchhund konnte eine Fährte aufnehmen und fand in Tatortnähe auf einem Feldweg einen abgestellten Handwagen, mit dem offensichtlich das Diebesgut abtransportiert wurde. Die Kripo untersuchte das Beweismittel sowie den Tatort.

Vermutlich dieselben Täter drangen auf das Gelände einer Kompostierungsanlage ein und hebelten hier einen Container auf. Der Container wurde durchstöbert, entwendet wurde offensichtlich nichts. Außerdem wurden aus einer Siebanlage etwa 100 Liter Dieselkraftstoff abgezapft. Die Kripo sicherte auch hier die aufgefundenen Spuren.