Traditionell hatte der Sportverein Medizin Neindorf am Tag der Arbeit zum Sport- und Familienfest in den Ludwigsbusch eingeladen. Sechs Freizeitfußballmannschaften machten beim Turnier mit und lieferten sich auf dem Hartplatz kampfbetonte Duelle um das runde Leder.

Neindorf.

" Es ist schön, wenn sich die Dorfgemeinschaft einmal im Jahr zum Tag der Arbeit hier im Ludwigsbusch

beim Sport- und Familienfest trifft ", sagte Dieter Bieber, Ortsbürgermeister von Beckendorf-Neindorf. Er zollte den Männern vom SV Medizin Neindorf und den Erzieherinnen der Kindertagesstätte " Waldzwerge " großes Lob. Sie sorgen an jedem 1. Mai für den reibungslosen Ablauf des Turniers und für die Unterhaltung der jüngsten Besucher.

Der " Waldzwerge " -Preisetisch war wieder mit Süßigkeiten und Sponsorengeschenken reich gedeckt. Siegrun Reiber verteilte an die jüngsten Besucher des Festes die Preise. Jedoch mussten die Mädchen und Jungen davor Geschicklichkeitsspiele wie Sackhüpfen, Eierlaufen oder Büchsenwerfen absolvieren.

Gegen Mittag standen dann der Sieger und die Platzierten des Fußballturniers fest. Turnierleiter Jürgen Winter und Organisationschef Otto Wurzer hatten alle sechs Mannschaften zur Siegerehrung gebeten. Den großen Wanderpokal holte die Mannschaft Neindorf I. Dahinter folgten Hornhausen, Familie Valley, Neindorf II, Hamersleben, und Neubrandsleben.

Beim Dartwerfen gewann bei den Frauen Nicole Sonderhoff, bei den Männern Peter Freydank und bei den Kindern Jasmin Vogt.

Die Veranstalter möchten sich bei allen Helfern und Sponsoren bedanken, die zum Gelingen des 1 .-Mai-Festes im Neindorfer Ludwigsbusch beigetragen haben.