Wanzleben. Wenn längere Zeit einmal die freitägliche Sportstunde ausfallen muss, werden die Mitglieder der Seniorensportgruppe des Wanzleber Gesundheits-, Therapie- und Behindertenvereins ( GTB ) schon ganz kribbelig. Sie wollen sich wieder fit halten. Auf die Sportstunde zu verzichten, fällt schwer. Die Gruppe besteht schon seit 20 Jahre, verschiedene Übungsleiter haben in der Zeit ihr Wissen an die sportlichen Damen weitergegeben und sie fachgerecht angeleitet. " Die Übungen sind abgestimmt auf das Alter, und wer nicht mehr kann, kann sich auch zurücknehmen ", erklärt Corinna Schalles, die seit etwa sechs Jahren als Übungsleiter fungiert.

Die Seniorinnen tanzen ganz gern und auch Staffelspiele sind sehr beliebt. " Dabei sind sie immer besonders ehrgeizig ", sagt Corinna Schalles. Ebenso steht Gymnastik mit verschiedenen Geräten wie Bällen, Keulen oder bunten Bändern auf dem Programm und ab und zu darf auch einmal eine Partie Federball dabei sein. Bei Entspannungsübungen können die Seniorinnen zur Ruhe kommen, damit sie sich danach gleich wieder fordern können.

Doch nicht nur der Sport, auch die Geselligkeit wird bei den 30 Damen, die im Alter zwischen 40 und 88 sind, groß geschrieben. Der Plausch beim Kaffee nach der Sportstunde ist inzwischen eine Pflichtübung. " Wir feiern aber auch sehr gern ", erzählt die Übungsleiterin und weiß auch, dass sich einige, beispielsweise zum Spazierengehen, auch außerhalb der Trainingsstunden treffen.