" Die Oma, die ist Goldes wert ", weiß der kleine Robin, der die Domersleber Kindertagesstätte " Pittiplatsch " besucht, ganz genau. Und seine Kindergarten-Freunde Moritz und Yannick können ein Loblied auf den Opa singen : " Wer einen Opa hat, kann zufrieden sein. " Über beides und ein Programm, dass noch viel mehr über die lieben Großeltern ans Licht brachte, konnten sich die Anwesenden am Donnerstagnachmittag beim Oma-Opa-Nachmittag freuen. Nach dem Programm wurde gemeinsam Kaffee getrunken. " Sie als Omas und Opas haben es sich redlich verdient, weil sie sich immer um ihre Enkel kümmern ", sagte Kita-Leiterin Angela Wilde, die sich über eine große Resonanz auf die Einladung freuen konnte. Einige der Sprösslinge waren, noch bevor der Zauberer ihnen ein paar Kunststückchen zeigte, auf das Spielhaus geklettert. Durch Eltern- und Großeltern-Unterstützung restauriert, ist das 20 Jahre alte Haus jetzt wieder der ganze Stolz der Kinder – nicht nur von Jasmin, Marlon, Klara, Hannah und Robin ( rechtes Bild von links ). Angela Wilde nutzte die Gelegenheit, den Sponsoren ein Dankeschön auszusprechen. Fotos : Constanze Arendt