Oschersleben / Saarbrücken

Die Oschersleber Kreisverkehrswacht ist am Wochenende in Saarbrücken für ihr Projekt " Internationale Verkehrsaufklärung " mit dem " mobil und sicher " -Preis in Bronze geehrt worden. " Ausgezeichnet mit diesem Preis werden örtliche Verkehrswachten, die im Laufe des Wettbewerbsjahres herausragende öffentlichkeitswirksame und originelle Verkehrssicherheits-Aktionen veranstaltet haben ", hieß es während der Preisübergabe in der Laudatio, in der die Auswahl der Kreisverkehrswacht Oschersleben wie folgt begründet worden ist :

" Das seit fünf Jahren bestehende Projekt der Kreisverkehrswacht Oschersleben richtet sich an junge Fahranfänger aller Länder. Junge Menschen aus Armenien, Dänemark, Frankreich, Italien, Kroatien, Polen, Tschechien, Südkorea, Russland, Niederlande, Kanada, Mexiko, Spanien, Türkei, Serbien und der Schweiz nahmen bisher daran teil. Bei einem internationalen Workshop im Verkehrsgarten in Völpke fanden Gespräche zu Problemen der internationalen Verkehrspolitik und deren Unterschiede in anderen Ländern statt. Dabei ging es unter anderem um solche Dinge wie den Führerschein mit 17, das Problem Alkohol und Drogen oder um Möglichkeiten, in der Schule Verkehrsunterricht anzubieten. Daneben gab es auch mehrere Verkehrssicherheitsaktionselemente zum Mitmachen. Seh-, Reaktionstestgeräte beispielsweise, wie auch einen Überschlagssimulator, einen Gurtschlitten, Geschicklichkeitsturniere oder ein Fahr-radreaktionstestgerät. Abends wurde ein Unterhaltungsprogramm angeboten. Das Projekt wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. "

Über diese lobenden Worte und über den mit 550 Euro dotierten Preis, hat sich Klaus Glandien sehr gefreut. " Wir Mitglieder der Kreisverkehrswacht Oschersleben sind stolz auf diese Auszeichnung. Sie ist uns zugleich Ansporn für unsere weitere Arbeit. Wir freuen uns zudem darüber, dass wir bundesweit wahrgenomen werden und damit auch unseren Landkreis bundesweit vertreten. "