Hadmersleben. In der Hadmersleber Heimatstube ist noch bis zum 14. Juni eine neue Sonderausstellung zu sehen. In der Ausstellung dreht sich alles um das Heiraten, vor allem aber um die Hochzeitskleider. Diese sammelt seit 12 Jahren Christine Vogeley. " Hochzeiten haben mich viele Jahre meines Lebens begleitet. Mein Elternhaus in Letzlingen stand neben der Kirche, jede Hochzeit, vor allem aber die Bräute, haben mich magisch angezogen ", berichtet Christine Vogeley, die heute in Gatersleben wohnt. Als sie vor Jahren nach einem Hobby für sich suchte, begann sie mit dem Sammeln von Hochzeitskleidern.

Zehn Kleider für eine Brautmodenschau zu einem Straßenfest waren der Anfang. Inzwischen gehören zu ihrem umfangreichen Fundus 120 Kleider. Viele Brautmodenschauen hat Christine Vogeley inzwischen gestaltet. Modells sind dann die Mädchen vor Ort. " Jedes Dorf hat schöne Mädchen ", meint die Hochzeitskleid-Expertin. Die von ihr gesammelten Kleider sind industriell gefertigt, selbst genäht von Schneidern oder den Braut- oder Schwiegermüttern.

Aber Christine Vogeley kommt es nicht nur auf die Kleider an, sie versucht die " Seele ", die Geschichten, der Brautkleider zu ergründen. So kann zu jedem Kleid, das in der Hadmersleber Heimatstube ausgestellt ist, eine Geschichte erzählt werden. Diese hat Christine Vogeley aufgeschrieben und jedem Kleid zugeordnet. Da ist das Kleid einer kleinwüchsigen Frau, die wegen der Alkoholsucht ihres Zukünftigen schließlich " Nein " sagte. Oder das Kleid einer schwangeren Braut, welches nie getragen wurde, weil am Polterabend das Kind geboren wurde und dabei herauskam, dass der Bräutigam gar nicht der Vater sein konnte. Ergreifend auch das Schicksal einer Kriegsbraut. Ihr f iederfarbenes Kleid trug die Frau auf dem Standesamt, während ihr künftiger Mann an der Front stand. Ferntrauung nannte man dies zu Kriegszeiten. Die Ehe dauerte nur vier Wochen, dann fel der junge Ehemann. Schöne wie traurige Geschichten ranken sich um die Kleider. Der Besuch in der Heimatstube lohnt also.

Die Ausstellung wird von vielen Utensilien, die zu einer Hochzeit gehören, komplettiert. Dazu gehören Einladungskarten. Hochzeitszeitungen, Kästchen für die Ringe, Bekleidung für die Streukinder und vieles mehr.