Der Trink- und Abwasserverband Börde hat gestern in Oschersleben Richtfest für sein neues Verwaltungsgebäude gefeiert. Im August wird der Verwaltungssitz für die Kunden den Betrieb aufnehmen.

Oschersleben. Mit nahezu letzter Kraft schlug gestern Nachmittag Vinny Zielske, Geschäftsführerin des Trink- und Abwasserverbandes Börde Oschersleben ( TAV ), den letzten Nagel in den Dachstuhl des neuen Verwaltungsgebäudes, das der Verband auf seinem Betriebsgelände in der Magdeburger Straße, Ecke Kleine Anderslebener Straße, bauen lässt. Oscherslebens Bürgermeister Dieter Klenke, der auch Verbandsvorsitzender des TAV ist, hatte da bereits den ihm zugedachten Nagel ins Gebälk gehauen und schaute jetzt Vinny Zielske verschmitzt bei ihrem Bemühen zu.

Zuvor hatte die Geschäftsführerin aus luftiger Höhe die Gäste des Richtfestes, zahlreiche Bürgermeister der TAVMitgliedskommunen, Mitarbeiter des Verbandes sowie die Bauleute begrüßt. " Heute ist der Tag der Bauleute, heute sollen ihre Leistungen gewürdigt werden ", zollte Vinny Zielske ihnen Dank und Anerkennung für den bislang erreichten Baufortschritt.

" Ich wünsche dem Verwaltungsgebäude des Trink- und Abwasserverbandes Börde Oschersleben ewige Standfestigkeit ", war einer der feierlichen Sprüche, mit denen Zimmermeister Matthias Prokop den Bau richtete. Nach ihm leerten Vinny Zielske und Dieter Klenke ihre mit Schnaps gefüllten Gläser und ließen das Glas auf den Betonbodenplatten des oberen Geschosses zerschellen.

" Es war die richtige Entscheidung der Verbandsversammlung, für den TAV in Oschersleben ein neues Verwaltungsgebäude zu bauen ", erinnerte Verbandsvorsitzender Klenke an den mehrheitlichen Beschluss der Verbandsversammlung, in der Vertreter der Mitgliedskommunen sitzen. Es verbessern sich nicht nur die Arbeitsbedingungen der TAV-Beschäftigten erheblich, sondern gerade für die Kunden wird es mit der geplanten Inbetriebnahme im August dieses Jahres wesentlich einfacher. Sie müssen dann nicht mehr den langen Weg bis zum derzeitigen Verwaltungsteilsitz am Ende der Triftstraße auf sich nehmen, um ihre Belange rund um Abwasser und Wasser zu erledigen. Im neuen Verwaltungssitz sind alle für die Kunden relevanten Bereiche im Erdgeschoss zu erreichen. In der Etage darüber befnden sich die Büros der Mitarbeiter der inneren Verwaltung. Im hinteren Teil sind Sitzungsräume zu f nden, die unter anderem von der Verbandsversammlung für Versammlungen genutzt werden.

Während sich im Atrium, dem Eingangsbereich des Gebäudes, die Gäste des Richtfestes noch im Rohbau den Festschmaus des Bauherren TAV Börde schmecken ließen, könnten dort nach der Fertigstellung auch kulturelle Veranstaltungen stattf nden, schlug Verbandsvorsitzender Dieter Klenke vor.