Wanzleben. Das Wetter war eigentlich traumhaft, doch Jörg Schulz hätte als Leiter des Kinder- und Jugendzentrums " Tenne " mit mehr Andrang bei der zweiten Auf age des Skater-Treffens gerechnet. Hatte er doch extra die Straße sperren lassen, damit sich die Skater und Rollschuhfahrer einen Nachmittag wieder richtig austoben können. Die Veranstaltung fand diesmal in Kooperation mit der Sportjugend statt.

So konnte auch mit Rampen und Kegeln ein Hindernisparcours gestaltet werden, der das Geschick von den Teilnehmern herausforderte, egal ob sie mit Rollschuhen, dem Roller oder dem Fahrrad gekommen waren. Bei kleinen Wettbewerben wie dem Rollerrennen ging es um Preise. Die Kinder, die sich den Wettbewerben stellten, waren hellauf begeistert und zeigten, wieviel Tempo sie mit kräftigen Anschüben erzeugen können.

" Eigentlich liegt ja das Skaten oder das Fahren mit Skatboards immer noch im Trend, ich weiß auch nicht, was die Wanzleber Kinder an einem Sonnabendnachmittag machen ", sagte Jörg Schulz. Er und seine Helfer jedenfalls hatten alles für die Teilnehmer auf kleinen und großen Rädern vorbereitet. So war für das leibliche Wohl gesorgt und wer Lust hatte, konnte sich auch eine lustige Bemalung am Schminktisch machen lassen.