" Börde Perle ", lautet der Titel unserer Serie, in der wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, interessante Ziele, touristische Perlen vorstellen, die für viele Bewohner im neuen, nun größeren Landkreis bisher eher im Verborgenen glänzten. Heute : das Schloss Altenhausen.

Altenhausen. Auf den Spuren verwunschener Prinzessinnen, verzauberter Prinzen und verwegener Ritter begibt man sich, sobald man das Tor zum Schloss Altenhausen passiert hat. Mitten im Herzen des Dorfes gelegen, meint man, in eine märchenhafte Welt einzutauchen.

An diesem Wochenende startet die alte Wehr- und Ritterburg aus dem 12. Jahrhundert mit spannenden Erlebnistagen in die Saison. Die Herrinnen über das Programm, sozusagen die Burgfräuleins, sind Renate Schünemann und Christine Neumann. Sie sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt, dass Hotel- und Gastronomiebetrieb sowie die unmittelbar angrenzenden Stallungen stets auf Vordermann gebracht sind.

Das Schlossambiente mit angeschlossenem Ponystall bietet Familien wie Gruppen vielerlei Möglichkeiten. Früher von großer Bedeutung für die Fortbewegung, stehen die Pferde heute ausschließlich zum Freizeitvergnügen bereit. Im Rahmen eines Urlaubs mit der ganzen Familie zum Beispiel kann das Reiten erlernt werden. Wer schon einen Schritt weiter ist, hat mit dem Gelände rund um das Schloss ideale Möglichkeiten für Ausfüge zu Pferde. Erfahrenes Personal steht den Reitern zur Seite.

Sportliche Betätigungsmöglichkeiten gibt es darüber hinaus beim Volleyball, Streetball, Tischtennis sowie auf dem Bolz- und Spielplatz. Thematische Erlebnisfreizeiten wie zum Mittelalter, zu Halloween, Gespensternacht oder die Zauberschule werden ergänzt durch Erlebnispädagogik mit Lars. Klettern, Floßen oder Tiefseilklettern bieten ideale Bedingungen für kleine Sportfans. Ob mehrtägige Klassenfahrten – 300 Betten stehen von Montag bis Freitag zur Verfügung – oder Tagesprojekte : Hier f ndet jeder seine ganz persönliche Herausforderung.

Übrigens bietet das Schloss Altenhausen nicht nur Freizeitspaß für Kinder und Familien. Auch Senioren und selbst Tagungs- und Seminargäste fnden hier tolle Angebote. Der 50 000 Quadratmeter große Schlosspark in direkter Anlehnung an das Burgschloss lädt zum Spaziergang ein.

Von Ostern bis Oktober öffnet das Schlosscafé auf dem großen Haupthof, den man durch das eindrucksvolle Eingangsportal erreicht, an jedem Wochenende. Viele Wander- und Radwandergruppen machen davon gern Gebrauch. Durch einen weiteren Torbogen gelangen Besucher auf den kleineren, idyllisch angelegten Rosenhof. Von dort aus ist die Rezeption zu erreichen. Das Schloss kennenlernen können Besucher, die sich für eine Schlossführung angemeldet haben. Die wechselvolle Geschichte des Burgschlosses bietet schon allein Stoff für viele spannende Geschichten.

Auf einen Höhepunkt bereiten sich die Schlossnutzer gerade besonders vor : Am 3. Mai ist Altenhausen nämlich Ziel der Aller-Elbe-Spritztour. Aus allen Himmelsrichtungen kommen Radler mit Wasser aus Aller, Bode, Ohre, Spetze und Sarre. Es wird sich dann im Altenhäuser Teich vereinen. Gegen 13 Uhr beginnt ein Fest mit vielen Angeboten, Musik, Spiel und Informationen rund um die Region.

f