Aus 25 verschiedenen Orten der Altkreise Oschersleben und Wanzleben haben sich jetzt die besten Ü-35-Kicker zusammengeschlossen und die Bördeauswahl " Ü-35-OCWZL " gegründet. Als Mannschaft wollen die rund 40 Spieler am 15. Mai zum ersten Benefzspiel gleich gegen die Traditionsmannschaft des 1. FCM im Wanzleber Bördestadion antreten. Für viele Bördefans wird es ein Treffen der Giganten sein. Das Spiel soll an diesem Tag Schiedsrichter Bernd Heynemann anpfeifen.

Wanzleben / Oschersleben. Nun gibt es auch im Bördekreis eine Traditionsmannschaft mit den besten ehemaligen Spielern der Altkreise Oschersleben und Wanzleben. " Der Altersdurchschnitt liegt zwischen 35 und 50 Jahren ", erklärt Gründer und Vorsitzender der Mannschaft Dirk Weinrich. Die Idee für die Ü-35-Mannschaft hatte der 44-Jährige vor etwa drei Monaten. " Ich habe damit begonnen, die besten Spieler der letzten 20 Jahre des alten Bördekreises zu fragen, ob sie Lust hätten für ein Benef zspiel zusammenzukommen. " Die Begeisterung war groß, fast alle haben sofort zugesagt. Zu den Mitbegründern der Mannschaft der Börde-Super-Kicker gehört auch der bekannte Oschersleber Trainer Dieter Busch ( 72 ). Er ist ehemaliger Lok-Leipzig ( 1955 ), FCM-Spieler ( 1964 ) sowie FDGB-Pokalsieger und Europapokalspieler gegen Westham United ( 1966 ). Mit dabei ist auch Rüdiger Petrasch. Er ist stellvertretender Vorsitzender der " Ü-35-OCWZL ". Das erste Spiel der Superkreisauswahl mit den von der Kreissparkasse Börde gesponserten roten Trikots gegen die Spieler der Traditionsmannschaft des 1. FCM Magdeburg ist am 15. Mai im Wanzleber Bördestadion geplant. " So was hat es noch nicht gegeben. Das ist einmalig ", ist Weinrich begeistert. Das Spiel im Bördestadion wird ab 18. 30 Uhr angepfffen. Einlass ist bereits ab 17 Uhr. Vorgesehen ist es, dass WM-Schiedsrichter Bernd Heynemann das Spiel pfeift.

Von jedem Besucher des " Treffens der Giganten " wird um eine Spende in Höhe von mindestens drei Euro gebeten, um der kleinen Carolin Methner ( 9 ) aus Altenweddingen zu helfen. Sie leidet seit mehreren Jahren an einer bislang nicht diagnostizierten Muskelkrankheit, wodurch sie mittlerweile überwiegend auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Familie Methner wurde geraten, sich an Spezialisten im Ausland zu wenden, wo vielleicht die Forschung auf diesem Gebiet schon weiter ist. Aus diesem Grund wird nun für eine Behandlung in den USA gesammelt.

Für die nächsten geplanten " Ü-35-OCWZL " -Spiele stehen auch schon Termine fest : 12. Juni in Seehausen um 18 Uhr anlässlich des 125-jährigen Jubiläums des SV Seehausen. Für das dritte geplante Spiel kommt die Mannschaft am 20. Juni in Eilsleben zusammen.