Aus vier verschiedenen Richtungen werden am Sonntag, 3. Mai, Radfahrer aus Wanzleben, Oschersleben, Wolmirstedt und Weferlingen nach Altenhausen aufbrechen. Sie werden Wasser aus der Sarre, Bode, der Ohre, der Aller und der Spetze mit nach Schloss Altenhausen bringen.

Wanzleben. Alle Radfahrer der Vereine und Einrichtungen sowie auch alle Radsportfreunde der Verwaltungsgemeinschaft " Börde " Wanzleben werden am Sonntag, 3. Mai, zur großen Aller-Elbe-Spritztour eingeladen. Von Wanzleben bis zum Schloss Altenhausen sind es rund 33 Kilometer. Es führen bei der Sternfahrt insgesamt vier Routen zum Pony-Schloss Altenhausen, wo von 13 bis 17 Uhr ein großes " Radlerfest " stattfndet soll.

Eine Route ist die " Sarretour " der Verwaltungsgemeinschaft " Börde " Wanzleben. Dabei soll Sarrewasser zum Schloss Altenhausen transportiert werden. " Wir haben aber noch viel mehr Wasserläufe und Seen in unserer Verwaltungsgemeinschaft und deshalb sollte jeder aus seiner Region ein bisschen Wasser mitbringen, um es dann in Altenhausen der Zuckerfee zu überreichen. Diese wird es dann in den historischen Schlossteich gießen ", erklärt Klaus Wrüske als Mitglied des Organisationsteams.

Begleitfahrzeuge der Feuerwehr

Die amtierende Zuckerfee Juliane Arens ( 18 ) aus Belsdorf werde an diesem Tag als " Majestät " der VGem " Börde " Wanzleben anwesend sein. Die Sternfahrt-Teilnehmer der Orte sollten Wasser aus ihrem Fluss mitbringen. Weitere Hinweise zur Radtour entnehmen Sie bitte dem Routenverlauf ( siehe Infokasten ). Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, bittet das Organisationsteam alle Vereine und Einrichtungen um Rückmeldung der ungefähren Teilnehmerzahl bis zum 28. April an die Verwaltungsgemeinschaft " Börde " Wanzleben unter Telefon ( 03 92 09 ) 4 47 64 oder per E-Mail tourismus@vgemboerde.de. Teilnehmer die eine kürzere Radtour möchten, sollten sich aus der Streckenführung eine entsprechende Route auswählen und dies mitteilen ..

Während der gemeinschaftlichen Radtouren wird es auch aus Sicherheitsgründen Begleitfahrzeuge geben. So werde nach Angaben von Klaus Wrüske auch die Freiwillige Feuerwehr Wanzleben mit einem Fahrzeug dabei sein. Auch die Stadt Wanzleben steht mit einem Fahrzeug plus Anhänger bereit, um fahruntüchtige Radler oder Gepäck mitzunehmen.

Es gibt auch Bereitschaftsfahrzeuge bzw. Teilstreckenbegleitfahrzeuge, die von den Freiwilligen Feuerwehren aus verschiedenen Orten gestellt werden. In Altenhausen hält die Verkehrswacht eine Fahrradwerkstatt bereit.

Großes Fest auf dem Schloss-Innenhof

Mitarbeiter aus verschiedensten Einrichtungen im Landkreis organisieren die Aller-Elbe-Spritztour am 3. Mai.

Unterwegs wird es auf den Routen kleine Pausen geben. Zum Teil wird auch ein Imbiss vorbereitet. Radfahrer können sich auch in den einzelnen Dörfern anschließen. Der Innenhof des Schlosses Altenhausen wird am Radeltag ein großer Festplatz sein. Hier beginnt gegen 13 Uhr ein buntes Familienfest mit vielen Ständen sowie Spiel und Spaß für alle kleinen und großen Gäste.

Im Schlosshof können sich die Radler stärken und über die Region informieren. Hier bekommen sie auch einen Stempel in den Radwanderpass, der vorab verteilt wird. Zur Begrüßung spielt die Schalmeienkapelle aus Flechtingen auf. Die Tempelritter aus dem Haldensleber Förderverein Wichmannsburg zeigen Schaukämpfe. Die mittelalterliche Gruppe " Miserum " unterhält mit Musik aus vergangenen Zeiten.

Ponyreiten und eine Hüpfburg

Natürlich können die Gäste hier vom Fahrradsattel auch auf den Reitsattel umsteigen und im Schlosspark auf Ponys reiten oder mit der Kutsche fahren. Eine Hüpfburg und viele andere Attraktionen werden ebenfalls für Unterhaltung sorgen. 14 Uhr werden dann die Hoheiten vorgestellt. " Acht haben sich bislang angekündigt ", teilt Wrüske mit. Gegen 15 Uhr wird eine Kutsche die Majestäten aus den Regionen, aus denen die Radfahrer gekommen sind, zu einem kleinen Teich in Altenhausen bringen, in dem sich dann das mitgebrachte Wasser vereinen wird. Die Bördekönigin, die Heidekönigin, die Kirschkönigin aus Weferlingen werden erwartet, Auch die Wanzleber Zuckerfee und die Waldfee aus dem Flechtinger Höhenzug werden vor Ort sein.