Wanzleben. Wegen des Bevölkerungsrückganges wird es für die bevorstehende Bundestagswahl anstelle von 10 nur noch neun Bundestagswahlkreise geben. Das bedeutet, dass die Wahlkreise neu zugeschnitten werden mussten und damit auch etwas größer geworden sind.

Die Neugliederung bedeutet in diesem Fall, dass der alte Bördekreis von Ulrich Kasparick ( SPD ) an seine Bundestagskollegin Waltraud Wolff abgegeben wird. Sie kandidiert für den neugebildeten Wahlkreis " Börde - Jerichower Land ". Der ehemalige Wahlkreis " Börde " wird aufgelöst. Ulrich Kasparick sagte bei der Verabschiedung : " Ich möchte mich bei allen für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken. "

Waltraud Wolff ist seit 1998 Mitglied des Deutschen Bundestages. Ihr Wahlkreis umfasst neben dem Landkreis Börde auch das Jerichower Land sowie Anhalt-Zerbst. Die 52-jährige Mutter von vier Kindern war vor ihrer Zeit als Bundespolitikerin Schulleiterin der " Gerhard-Schöne-Schule " in Wolmirstedt. Sie ist seit 2007 außerdem Mitglied im Kreistag Börde und stellvertretende Kreistagspräsidentin.

Als politisches Ziel habe sie sich auf die Fahne geschrieben : " In der Wahlkreisarbeit ist es mein persönliches Ziel, Probleme aufzunehmen und Lösungen beizutragen - wie bisher auch – egal ob es die Bundes-, Landes – oder Kommunalebene betrifft. Ich biete Bürgern, im Rahmen meiner Möglichkeiten als Bundestagsabgeordnete, Hilfe an. "

Ihr Wahlslogan " Es bleibt dabei – Für soziale Gerechtigkeit !"