Hornhausen. Mitsingen und Mitschunkeln war bei der Frauentagsfeier der Hornhäuser Volkssolidarität angesagt, denn die Bodelerchen hatten eine Reihe von bekannten Frühlings- und Liebesliedern für die Senioren mitgebracht. Unter der musikalischen Leitung von Rosi Schlömp gab es nicht nur althergebrachte Volkslieder, sondern auch Lieder auf platt sowie Gedichte, vorgetragen von Helmut Hinze. Auf der Mundharmonika begeisterte Rudi Stolpe und erntete für seine Solodarbietung viel Applaus. Seit 31 Jahren gibt es den gemischten Oschersleber Seniorenchor der Volkssolidarität, und neben den wöchentlichen Proben stehen auch noch jede Menge sinnvolle Freizeitaktivitäten an. " Einmal im Monat fahren wir ins Halberstädter Volkstheater und schauen uns Opern, Operetten oder Musicals an ", berichtete Rosi Schlömp und verwies dabei auf weitere abwechslungsreiche Feste für dieses schöne und bewegte Miteinander. " Altersmäßig gibt es keine Grenzen bei uns, denn das jüngste Mitglied ist 61 Jahre und die älteste Sängerin bereits 85 ", teilte sie weiterhin mit und freut sich auch in Zukunft auf jedes neue Mitglied, egal ob Mann oder Frau.

Stimmung und gute Laune verbreitete auch Michael Stietz mit seiner Musik im Hornhäuser Saal, denn Tanz- und Schunkelrunden gehörten wie immer zum gemütlichen Nachmittag mit den Senioren. Bunter Blumenschmuck sowie eine Nelke für jede Frau sorgten für die richtige Umrahmung des traditionellen Frauentages im Ort. " In diesem Jahr waren wir mit unserem Verein fast vollzählig vertreten, lediglich drei krankheitsbedingte Ausfälle gab es zu verzeichnen ", freute sich die Vorstandsvorsitzende Annerose Lingstädt, die bei dieser Gelegenheit auch die Neuwegerslebener Ortsgruppe bei den Feierlichkeiten begrüßte. " Schade, dass aus der Bevölkerung nur eine kleine Gruppe von Frauen gekommen ist ", bedauerte sie, denn diese öffentliche Veranstaltung gehört schon seit vielen Jahren zu einem Höhepunkt in Hornhausen. Während sich die Vorstandsfrauen um das leibliche Wohl kümmerten, gab es für die Gäste die Gelegenheit zum Singen, Klönen oder Tanzen.

An dieser Stelle meldete sich Erna Stefan als langjähriges Mitglied der Hornhäuser Volkssolidarität zu Wort. " Ich möchte hier endlich einmal ein großes Lob für unsere Frauen vom Vorstand loswerden ", sagte sie und dankte auch im Namen der anderen Frauen für die Organisation, Vorbereitung und Durchführung der monatlichen Veranstaltungen im Verein. " Wir werden hier immer liebevoll umsorgt und verwöhnt und können uns über mangelnde Abwechslung nicht beklagen ", berichtete sie weiter. Freude im Alltag, Geselligkeit und Spaß miteinander sind für die rüstigen Senioren von großer Wichtigkeit, um den Alltag abwechslungsreich zu gestalten.

Die nächste Zusammenkunft der Hornhäuser Senioren wird es mit einer Informationsveranstaltung des Pf egedienstes des Volkssolidarität bereits im April geben und im Mai steht das traditionelle Frühlingsfest auf dem Programm.