Innenminister Holger Hövelmann ließ es sich gestern nicht nehmen und brachte den Klein Wanzleber Feuerwehrleuten persönlich den Zuwendungsbescheid in Höhe von 90 000 Euro vorbei. Damit fördert das Land Sachsen-Anhalt den Kauf eines neuen Löschgruppenfahrzeugs LF 20 / 16, das die Gemeinde bereist ausgeschrieben hat. Insgesamt kostet es rund 250 000 Euro.

Klein Wanzleben. In einer großen Limousine rollte Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Hövelmann gestern Vormittag am Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr vor und ließ die Gesichter der Klein Wanzleber Kameraden erstrahlen. Denn im Gepäck hatte der Minister einen Zuwendungsbescheid für die Förderung eines Löschgruppenfahrzeugs LF 20 / 16. Dieses kostet rund 250 000 Euro und wird vom Land mit 90 000 Euro gefördert.

Innenminister Holger Hövelmann : " Im Landesetat sind für Neuanschaffungen für den Brand- und Katastrophenschutz rund 3, 5 Millionen Euro im Jahr vorgesehen. Mit einem Teil des Geldes wird nun die Neuanschaffung des Klein Wanzleber Fahrzeugs gefördert. ", erklärte Hövelmann. Den Rest zahlt die Gemeinde.

Den Zuwendungsbescheid nahm Bürgermeister Horst Flügel stellvertretend auch im Namen des Wehrleiters entgegen, der sich zurzeit im Urlaub bef ndet. Das Geld der Förderung muss bis zum Jahresende ausgegeben sein, doch darin sieht Horst Flügel keine Probleme. " Die Ausschreibung für das neue Fahrzeug ist bereits erfolgt, so dass die Fristen eingehalten werden können. Mitte Mai könne dann der Baustart erfolgen. Da die Bauzeit etwa ein Jahr beträgt, will die Gemeinde zunächst das erste Los, das Fahrgestell, mit der Förderung begleichen und das zweite Los, den Fahrzeugaufbau, selbst bezahlen.

Das Löschgruppenfahrzeug LF 20 / 16 hat einen 1600 bis 2400 Liter umfassenden Löschwassertank, der Schaummittelvorrat beträgt 120 Liter und 12 Kilogramm Löschpulver. Auch die Berufsfeuerwehr Magdeburg verfügt beispielsweise über jeweils drei dieser Fahrzeuge, die auf alle drei Wachen verteilt sind. Klein Wanzlebens Bürgermeister Horst Flügel : " Wir sind froh, dass es mit der Neuanschaffung für unsere Wehr endlich geklappt hat. " Die Klein Wanzleber Wehr hat 31 aktive Kameraden, darunter fünf Frauen. Zur Jugendfeuerwehr gehören neun Mitglieder.

Auch die Freiwillige Feuerwehr Seehausen hat zurzeit ein Löschfahrzeug ausgeschrieben. Hier handelt es sich um ein kleineres Löschfahrzeug LF 10 / 6. Die Stadt hat für das Fahrzeug keine Förderung vom Land bekommen und trägt nun die Kosten allein. " Der Stadtrat hat den Beschluss gefasst, dass ein neues Löschfahrzeug gekauft wird - trotz der Fördermittelabsage. Wir konnten nicht länger warten, bis wir auch irgendwann eine Förderung bekommen. Wir hoffen, dass das rund 200 000 Euro teure Fahrzeug bereits im Juni geliefert wird ", hatte Seehausens Bürgermeister Eckhard Jockisch bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr erklärt.