Die zweitälteste Bewohnerin des Klein Wanzleber Pflegeheims Greta Olden feierte gestern ihren 103. Geburtstag. Sie durfte sich neben den Glückwünschen des Bürgermeisters auch über den Besuch ihrer Angehörigen freuen. Die Klein Wanzleberin hat insgesamt vier Kinder, sieben Enkel, sechs Urenkel und bereits einen Ururenkel. Auch Pfarrer Thomas Seiler stattete der Jubiliarin einen Besuch ab.

Klein Wanzleben. Bei Grete Olden wird es langsam eng im geschmückten Festraum. Überall stehen Blumen und die Gratulanten reißen nicht ab.

Bürgermeister Horst Flügel schüttelt der 103-Jährigen achtungsvoll vor dem hohen Alter die Hand. Auch Pfarrer Thomas Seiler kommt vorbei, das sei schon ein ganz besonderes Jubiläum. Die Kinder der Kindertagesstätte " Ria Runkel " präsentieren ein kleines einstudiertes Lieder-Programm. Die Seniorin freut sich und auch ihr Schwiegersohn Dr. Kurt Wiesner aus Klein Wanzleben, mittlerweile mit 80 Jahren auch ein Jubiliar, zeigt sich begeistert.

30 Jahre lang hat das " Gretchen ", wie die Bewohnerin liebevoll von den Schwestern genannt wird, in Klein Wanzleben bei ihrer Familie gewohnt. Bis 1997 das tägliche Leben nicht mehr ganz ohne Probleme funktionierte, so dass Grete Olden in das Pflegeheim einzog. Seit 12 Jahren wohnt sie nun hier und fühlt sich offensichtlich wohl. Vor allem in der ersten Lebenshälfte hatte es die damalige Hausfrau nicht einfach. 1941 verlor sie ihren Mann im Zweiten Weltkrieg. Er kam von der Westfront aus Frankreich nicht mehr zurück.

Später zum Kriegsende 1945 musste sie mit ihren Kindern aus Ostpreußen fliehen. Sie fand eine neue Heimat in der Börde.

Rund zehn Verwandte und Bekannte kommen an diesen Tag, um ihre Mutti, Oma, Uroma und Ururoma zu besuchen. Sie kommen hier aus allen Teilen der Republik, zum Beispiel aus Berlin und dem Erzgebirge, zusammen. Die Leiterin des Pflegeheims Birgit Pauels freut sich über die hohen Jubiliare in ihrem Betreuungszentrum.

Zumal Grete Olden nicht die älteste Bewohnerin ist. Denn am 22. Mai steht noch ein viel höheres Jubiläum an. Grete Deluweit feiert dann hier ihren 107. Geburtstag. Sie gehört sogar zu den ältesten Bewohnern des Bördekreises.