Oschersleben. Prominente Gäste begrüßte kürzlich Bibliotheksleiterin Simone Gille in der Kleinen Galerie. Landrat Thomas Webel, CDU-Landtagsabgeordnete Gabriele Brakebusch, Werner Mormann vom SPD-Ortsverband, Oscherslebens DRK-Geschäftsführer Matthias Mann und Eva Zimmermann, Leiterin des DRK-Familienzentrums, waren spontan in die Bücherei in der Hornhäuser Straße gekommen, um eine erfreuliche Botschaft von Jürgen Scholz zu hören.

Der Hadmersleber Künstler, der seit einigen Wochen über 20 farbenfrohe Gemälde in der Kleinen Galerie ausstellt, will den gesamten Erlös aus dem Verkauf seiner Kunstwerke einem guten Zweck zukommen lassen. Nutznießer soll die Oschersleber Tafel sein. Dieses Engagement freute besonders die Vertreter des DRK, die bei dieser Gelegenheit auf die brisante Situtaion in Oschersleben und Umgebung aufmerksam machten. " Momentan nutzen 2 292 Menschen unser Essensangebot ", berichtete Eva Zimmermann, in deren Aufgabenbereich die Oschersleber Tafel gehört. " Leider sind darunter 893 Kinder, und die Zahl ist steigend. "

Deshalb appellierte während der kleinen Führung Landrat Thomas Webel an Einzelpersonen und Firmen, " mit dem Kauf eines Bildes den Künstler in seiner Aktion zu unterstützen ". Denn auf diese Art würden die Spender " ja auch was bekommen für ihr Geld ", nämlich ein Kunstwerk, fügte DRK-Geschäftsführer Matthias Mann hinzu. Und damit möglichst viele Bilder nun den Besitzer wechseln, " habe ich die Einzelpreise heruntergesetzt ", informierte der Maler Jürgen Scholz weiter.

Aber auch " nur " Spenden ohne Bilderkauf seien gern gesehen, verdeutlichte Scholz den sozialen Gedanken seiner Initiative, " schließlich geht es um die Ärmsten der Gesellschaft ". Deshalb nutzten der Künstler und der Landrat Thomas Webel diesen Termin, um einen gemeinsamen Spendenaufruf zu starten, für den eine Liste in der Bibliothek ausliegt.

In diesem Zusammenhang kündigte dann auch Werner Mormann vom SPD-Ortsverband an, in den kommenden Tagen einen Geldbetrag aus einer parteiinternen Sammlung der Tafel zu übergeben.