Oschersleben. Fünf Wohnungen in der Breitscheidstraße werden derzeit barrierefrei umgestaltet. Das Haus mit der Nummer 39 im Wohngebiet Wasserrenne ist eingerüstet und Fachfirmen aus der Region machen auf der rechten Seite des Hauses aus Drei-Raum- nun Zwei-Raum-Wohnungen. "Dort, wo gerade noch das Badezimmer war, wird einmal der Fahrstuhl entlang kommen", malt Jens Schneider vom "Neues Leben"-Vorstand das Bild der künftigen Hausgestaltung. Der Grundriss des Treppenhauses wird entsprechend verändert. Der Vorstand der Wohnungsgenossenschaft "Neues Leben" sieht darin einen weiteren Beitrag, das Wohngebiet Wasserrenne attraktiver zu gestalten. In diesem Zusammenhang verweist Schneider auch auf den Abriss der alten Kaufhalle, der im Gang ist.

Für "Neues Leben" ist es nun das erste Wohnhaus, das barrierefrei umgebaut wird. Dafür nimmt der Wohnungsverwalter rund 220 000 Euro in die Hand. "Es ist ja nicht nur der Fahrstuhl, der hier geschaffen wird. Auch in den Wohnungen wird umgerüstet", erläutert Jens Schneider weiter. Unter anderem werden die Badezimmer ebenerdig mit Duschen ausgestattet und die Türschwellen entfernt sowie bei Bedarf Haltegriffe an dafür notwendige Stellen installiert. Damit werden die Wohnungen altersgerecht, sind aber auch grundsätzlich für Menschen mit Behinderung geeignet.

Durch den Einbau des Aufzugs verkleinern sich die Wohnungen um einige Quadratmeter. Im Gegenzug erhalten sie einen Balkon, der bisher nicht vorhanden war.

Der Haustürbereich wird für den Fahrstuhl komplett umgestaltet. Der ermöglicht schließlich auch den Mietern der gegenüberliegenden Seite, ihre Wohnungen ohne Treppensteigen zu erreichen. Spätestens im August sollen der Umbau beendet und die Wohnungen zum 1. September bezugsfertig sein. "Für jede Wohnung gibt es bereits eine Reservierung", freut sich Jens Schneider über die Resonanz bei den Oscherslebern.

Es ist das zweite Wohnhaus in Oschersleben, das auf diese Art nachträglich umgerüstet wird. Das erste erhielt vor mittlerweile fast zehn Jahren in der Humboldtstraße durch die Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft Bewos einen Aufzug.