Oschersleben. In der Oschersleber Kindertagesstätte "Regen" der Volkssolidarität startet im September das Projekt "Tiger Kids". Das von der Krankenkasse AOK getragene Programm hat zum Ziel, Kinder und Eltern für eine gesündere Ernährung zu begeistern. Kita-Chefin Doreen Junge unterzeichnete jetzt zusammen mit der verantwortlichen AOK-Projektleiterin Annette Bußmann und Sabine Lapuhs von der Magdeburger Firma "Menü Express", die die Tagesstätte mit Essen versorgt, einen entsprechenden Vertrag.

"Bis jetzt gibt es noch viele ungesunde Sachen in den Brotbüchsen unserer 69 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren", verdeutlichte Doreen Junge. Das soll sich durch das drei Jahr dauernde Programm zur Gesundheitsförderung ändern. Auch in der Kindertagesstätte selbst sollen nur noch gesunde Speisen auf den Tisch kommen. Joghurt statt Pudding, der Verzicht auf panierte Speisen und der Verzehr von noch mehr Obst und Gemüse sind einige Beispiele dafür.

Neben der gesunden Ernährung gehört Bewegung dazu. Die "Regenbogen-Kinder" treiben bereits jetzt einmal in der Woche Sport, was sich auf drei mal eine Stunde pro Woche steigern wird. Die Mädchen und Jungen leben ihren Bewegungsdrang zudem täglich auf der weitläufigen Anlage der Kindertagesstätte in der Fabrikstraße aus. Im Sommer wird im Badebecken geplanscht.

Im Mittelpunkt der Kampagne steht eine schlaue Tiger-Handpuppe, die alles über die gesunde Ernährung weiß. Mit ihr und einem Holzzug mit sieben Waggons sollen den Mädchen und Jungen kindgerecht die Lebensmittelgruppen spielerisch vermittelt werden. Vor dem Start hatte die Krankenkasse die Erzieherinnen an zwei Tagen geschult.