Halberstadt (dl) l Gleich zwei betrunkene Radfahrer hat die Polizei am Wochenende in Halberstadt erwischt und aus dem Verkehr gezogen. Wie ein Sprecher mitteilte, wurde am Sonnabend gegen 2 Uhr ein 28-jähriger Radfahrer aus Halberstadt im Bereich Schmiedestraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle sei Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt worden. Ein freiwilliger Test habe einen Wert von 1,8 Promille ergeben. Um den Wert exakt festzustellen, wurden eine Blutprobenentnahme veranlasst und ein Strafverfahren eingeleitet.

Ein 49-jähriger Radfahrer aus Halberstadt, der ebenfalls am Sonnabend gegen 2.45 Uhr mit Verdacht auf Alkoholgenuss in der Wernigeröder Straße gestellt worden war, lehnte den freiwilligen Alkoholtest laut Polizei ab. Eine Blutprobenentnahme und die Einleitung eines Strafverfahrens waren dennoch die Folge.

Radfahrer gelten ab einem Alkoholpegel von 1,6 Promille als absolut fahruntauglich, sagte ein Polizeisprecher. Fahren sie - wie im Fall des 49-jährigen Halberstädters - in Schlangenlinien und zeigten Ausfallerscheinungen, müssten sie bereits unterhalb dieser Marke mit rechtlichen Konsequenzen rechnen.