Mit lautem Hurra haben am Freitagmorgen ein Dutzend Kinder die beiden neuen Spielgeräte im Blankenburger Stadtpark erobert. Sie kosteten knapp 15 000 Euro.

Blankenburg l Eine große Kletterburg mit zwei Türmen, einer Rutsche, einer kleinen Kletterwand, Kletterseilen und einer Hängebrücke lassen seit Freitag die Kinderherzen in Blankenburg höher schlagen. Das neue Spielgerät wurde bereits im Dezember im Stadtpark aufgestellt und ersetzt das alte Klettergerüst aus Holz. Allerdings hat es einige Wochen gedauert, bis die neuen Fundamente gegossen und abgebunden, das Gerät aufgestellt und der TÜV seine endgültige Freigabe erteilt hat. Seit gestern prangt nun die grüne Plakette am Spielgerät, das aus einem kunststoffbeschichteten Metallgerüst besteht.

Neben der recht interessanten Kletterkombination können sich die Kinder auch über einen "Clown" freuen, ein Karussell mit einer großen roten Kugel in der Mitte.

Wie Birgit Walsch, bei der Stadtverwaltung für die Parks und Gärten zuständig, informierte, haben die neuen Spielgeräte und die notwendigen Arbeiten insgesamt rund 15 000 Euro gekostet. Für die Unterhaltung ist ab sofort der Technische Eigenbetrieb (TEB) zuständig.

Wie TEB-Chef Uwe Duckstein erklärte, werden die Spielplätze in der Stadt regelmäßig kontrolliert. Zuletzt seien beispielsweise Spielgeräte in Timmenrode repariert worden. Fehlende Teile würden in Kürze noch ersetzt, so dass auch der Timmenröder Spielplatz an der Grundschule wieder komplett vom TÜV die Freigabe erhalte.

Über die Spielplatzeinweihung im Stadtpark freute sich auch Bürgermeister Hanns-Michael Noll (CDU). Er appellierte an alle Blankenburger, die Geräte sorgsam zu behandeln. "Wir bauen die Spielplätze für unsere Kinder, das sollte jeder respektieren", erklärte er. Zugleich kündigte er eine Spende der ehemaligen Besatzung der Bundeswehr-Fregatte "Emden" an. Eine Abordnung aus Wilhelmshaven ist an diesem Wochenende in Blankenburg zu Gast und überbringt unter anderem 500 Euro, die für ein neues Kinderspielgerät im Stadtpark verwendet werden sollen.

Bilder