Benneckenstein l So richtig begeistert war Helmut Gottschlich aus Haldensleben vom ersten Schneefall am Dienstag nicht. "Das reicht noch nicht", so Gottschlich zur Volksstimme. Er ist der Rennleiter und Vorsitzender vom Schlittenhundesport-Club Sachsen-Anhalt.

Der im Land heimische Club veranstaltet gemeinsam mit dem Feuerwehrförderverein Benneckenstein um Bernd Schaefer das Schlittenhunderennen am Sonnabend und Sonntag auf der Waldschneise. Jeweils ab etwa 10 Uhr liefern sich rund 40 Starter und etwa 200 Schlittenhunde oberhalb Benneckensteins ein Rennen. Es ist bereits das 21. seiner Art, wobei die Veranstalter wechselten. Starter werden aus Brandenburg, Niedersachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt erwartet. Für Speis und Trank und weitere Angebote rund ums Rennen wird gesorgt. Ein Kinderrennen startet am Sonnabend gegen 14 Uhr.

Gefahren wird das Rennen nach dem Stand der Dinge mit Wagen und bis zu zwölf Schlittenhunden davor.

Für die zahlreich erwarteten Besucher gibt es ausgeschilderte Parkplätze nahe der Waldschneise, wie der Feuerwehrförderverein mitteilte, aber auch in der Stadtmitte Benneckensteins. Von dort können Gäste Busse der Linie 23 der Verkehrsbetriebe Nordhausen direkt zum und vom Veranstaltungsort an der Waldschneise nutzen (siehe Kasten). "Der Countdown läuft", meinte Gottschlich: "Bis Sonnabend!"

Bilder