Ein Verein mehr in der Region hat sich die Förderung der Feuerwehr im Heimatort vorgenommen. Trautensteiner schlossen sich zusammen, Vorsitzender ist Maik Wernicke.

Trautenstein (bfa) l Die Kameraden um Ortswehrleiter Kai Bleßmann haben sich gefreut, als am Sonnabend im Schulungsraum der Wehr in Ortsmitte die Plätze knapp wurden. So vielen Einwohnern lag die Arbeit ihrer Feuerwehr am Herzen. 36 Bürger hoben den Feuerwehrförderverein Trautenstein aus der Taufe und wählten einen Vorstand.

Vorsitzender ist Maik Wernicke, 1. Stellvertreter Christian Paul, 2. Stellvertreter Michael Paul. Zum Kassenwart wurde Marion Dittmar bestimmt, zur Schriftführerin Helga Neumann. Kassenprüfer sind Karl-Werner Bleßmann, Holger Scharun und Katrin Handler.

Die Satzung für den Verein wurde ebenfalls beschlossen, die Arbeit könne beginnen, wurde mit Dank an alle engagierten Bürger betont.

Damit hat Trautenstein wie viele Harzorte einen eigenen Verein, der die Arbeit der Brandschützer unterstützt. Die Mitglieder wollen unter anderem dabei mithelfen, die Ausrüstung der Wehr zu verbessern und bei jungen Leuten Interesse an einer Mitarbeit in der Wehr zu wecken. Zudem übernimmt der neue Verein die Ausrichtung von Veranstaltungen wie Osterfeuer, Laternenumzug, Treff am Weihnachtsbrunnen und andere mehr für den Ort und seine Bewohner.