Im Januar 814 ist Kaiser Karl der Große gestorben. Der 1200. Todestag war für die Mitglieder des Blankenburger Geschichtsvereins "History 4 You" Anlass, an die Zeit um 800 zu erinnern. "Wir haben im Harzkreis zahlreiche Spuren, die an den Kaiser erinnern. Viele Orte verdanken ihm ihre Gründung. Stellvertretend seien hier Osterwieck, Ditfurt und Halberstadt genannt", erklärte Vereinschef Jörg Reimann. Auch das Bodendenkmal "Struvenburg" bei Benzingerode wird in die karolingische Zeit datiert. Die dreigeteilte Anlage mit mehr als 300 Metern Länge zählt zu den größten Flächendenkmalen im Harzkreis. Noch heute bieten die bis zu fünf Meter hohen Wälle einen imposanten Eindruck. Mitglieder von "History 4 You" wagten bei winterlichen Verhältnissen den Aufstieg, genossen den fantastischen Ausblick und erinnerten an eine sehr bewegte Zeit, die auch für den Harz sehr prägend war. Die nächsten Aktionen finden an den beiden kommenden Sonnabenden, 8. und 15. Februar, jeweils um 14 Uhr auf dem Regenstein statt. Dabei wird allen Interessierten demonstriert, wie die Burg und die Festung Regenstein einst verteidigt wurden.