Ferienspaß im warmen Wasser macht in den Winterferien besonders viel Freude. Erst recht, wenn\'s an Schnee mangelt, wie sich im Harzbad zeigt.

Benneckenstein l Vergessen haben etwa hundert Kinder am Mittwoch im Harzbad, dass eigentlich ja Winterferien sind. Statt zu rodeln und Schneemänner zu bauen, strömten sie in die Schwimmhalle der Stadt Oberharz und tobten sich im badewannenwarmen Wasser aus. Ein aufblasbarer Riesenhai fletschte zwar die Zähne, flößte aber niemandem Angst ein. Im Gegenteil, um einen Platz auf dem Schwimmtier wurde fröhlich gerangelt. Auch die Schwimmkugel war begehrt und umlagert. So gleich am Mittwochvormittag, als etwa 60 Kinder aus Wernigerode anreisten. Am Nachmittag vergnügten sich dann etwa 50 weitere Mädchen und Jungen bei der eigentlichen Party.

Maik Ehlers, Kerstin Eckardt und Bäderchef Thomas Schult vom fünfköpfigen Harzbad-Team hatten die großen und etliche kleinere Spielgeräte für die Ferienparty organisiert. Dank dafür sagt Thomas Schult dem Harzer Schwimmverein Wernigerode um Volker Hoffmann sowie der Abteilung Bäder der Stadt Wernigerode, die Hai und Kugel bereitstellten. Der Bauhof Oberharz sicherte den Transport der begehrten Plastikspielzeuge.

Das Fest in der Schwimmhalle zu den Winterferien gehört bereits seit Jahren zum Angebot der städtischen Einrichtung. Bis zum 12. Februar sind entsprechend den Winterferien verlängerte Badezeiten eingerichtet worden und finden Fitness-Kurse weiter statt.

Zum Team des Hallenbades gehören auch Petra Tiebe und Burkhard Kose - alle fünf zusammen bereiten jetzt schon die kommende Sommersaison vor. Dann soll wie bereits im letzten Jahr die Schwimmhalle in Benneckenstein erneut vom 1. Juni bis 31. August geschlossen werden, um Kräfte zu sparen beziehungsweise diese für die Sicherung der Freibadsaison einsetzen zu können.