Die Aktion "Wintermärchen" Hasselfelder Vereine mit dem Sender MDR droht im Frühlingserwachen zu schmelzen. Gefeiert werden soll aber ab heute auf jeden Fall.

Hasselfelde l Während sich mancherorts die Gartenfreunde schon über erste Frühblüher freuen, wird in Hasselfeldes Kurpark um winterlichen Schnee geradezu gekämpft.

In mehreren großen Haufen haben Bürger die in den letzten Tagen zusammengeschmolzene weiße Pracht sichergestellt und mit Planen abgedeckt. Unter manchen zeichnen sich erste Gebilde ab. So ist etwa das Rodel-Mammut mit dem Rüssel als Mini-Rodelbahn schon gut zu erkennen. Andere Haufen harren noch der Gestaltung.

Es sind die letzten Schneevorräte für das Fest mit dem Sender MDR unter dem Titel "Wintermärchen" am Sonnabend. Und sie sind vom Tauwetter bedroht. Aber aufgeben gilt für Hasselfelder nicht. "Hoffentlich hält der Schnee noch die zwei Tage bis zum Fest", sagt Hasselfeldes Bürgermeister Heiko Kaschel (Bürgerinitiative Oberharz) beim Kontrollblick unter die Plane. "Vielleicht können wenigstens kleinere Schneefiguren doch noch fertig gebaut werden", so Kaschel weiter: "Und wenn nicht, dann ist das eben auch nicht zu ändern."

In dem Falle werde ein Volksfest im Kurpark gefeiert. Die Stände dafür stehen schon. Hasselfelder Gastronomen bereiten die Angebote emsig vor. Ihnen dankt der Ortschef ebenso herzlich für ihren Einsatz wie dem Ortschaftsrat Hasselfelde, der im Verein mit den Fernsehleuten zum Organisationszentrum wurde.

Kaschels besonderer Dank gilt den Mitgliedern aller Hasselfelder Vereine, die sich um die Schneefiguren kümmern und mit dem Tauwetter ringen: der Skiverein ums Mammut, die Schulkinder um zwei Harzkühe, die Feuerwehr um den Talsperren-Nachbau, der Hundesportverein um Hund und Hütte, die Köhler um eine Köhlerhütte und, und, und ...

Alternativ könnten Figuren aus anderen Materialien gebaut werden, hieß es. "Aber das machen wir nicht", sagt Kaschel, "wir müssen aufpassen, dass wir den aufgeweichten Kurpark nicht ruinieren."

Beginnen soll das "Wintermärchen" am heutigen Freitag, 19 Uhr, mit einer Disko. Am Sonnabend ist dann ab 9.30 Uhr der Kurpark den ganzen Tag das Zentrum für Präsentationen - zum Beispiel Westerntanz um 12 Uhr, 13 Uhr Hundevorführung, 14 Uhr Chorgesang. Um 18 Uhr startet eine Fackelwanderung rund um den Rabenstein.

Das alles sei zum Glück auch ohne Schnee möglich, so Kaschel nachdenklich: "Da ist schon mal was los im Ort, und dann so ein Wetter." Für Freitag seien 12 Grad plus angekündigt. Den Frühschoppen dürfte das nicht stören, der startet am Sonntag ab 10 Uhr mit Hasselfelder Musikern und DJ Danilo.

Bilder