Zu Beginn des Jahres 1758 haben preußische Truppen die Festung Regenstein vor den Toren Blankenburgs erobert. Während des Siebenjährigen Krieges hatte die französische Armee König Ludwigs XIV. die Gegend um Halberstadt fünf Monate lang ausgeplündert und der Bevölkerung viel Leid zugefügt. Am 12. Februar des Jahres mussten die Franzosen aber auf dem Regenstein die Waffen strecken. Dieses Ereignis war für den Geschichtsverein "History 4 You" Anlass, an die Zeit des 18. Jahrhunderts zu erinnern. Mitglieder von "History 4 You" zeigten Waffentechnik aus der Festungszeit und erläuterten dabei die Herkunft zahlreicher Redewendungen und Begriffe, die sich bis in unsere Zeit erhalten haben, deren Ursprung aber wenig bekannt ist. So war es für die meisten Besucher wohl das erste Mal, dass sie im wahrsten Sinne des Wortes Lunte gerochen haben. Auf dem Foto erläutert Jörg Reimann (rechts) den Besuchern, was es bedeutet, genug Pulver auf der Pfanne zu haben. Den nächsten Ausflug in die Geschichte des Regensteins bereitet "History 4 You" für den 10. Mai vor. Dann geht es um die Rechtsprechung im Mittelalter.Foto: privat