Halberstadt (im) l Die Einberufung eines Naturschutzbeirates ist bis auf Weiteres vom Tisch. Einen entsprechenden Antrag von Bündnis 90/Die Grünen hat der Kreistag am Mittwochabend mit großer Mehrheit zurückgewiesen. Fraktionschef Stefan Brüne-Wonner hatte zur Begründung die ungewöhnlich reiche und interessante Naturaustattung des Harzkreises angeführt. Um diesen zu schützen, könne ein Naturschutzbeirat "ein wichtiges beratendes Gremium sein". Bereits im Kreisausschuss war der bereits zweite Vorstoß in dieser Frage auf Ablehnung gestoßen. So erklärte André Lüderitz (Linke): "Wir haben 35berufene Naturschutzbeauftragte und es gibt einen Agenda-Beirat." Zudem gehörten dem Bau- und Umweltausschuss Mitglieder der einzelnen Verbände an beziehungsweise würden diese einmal im Jahr eingeladen. Lüderitz: "Der Informationsfluss hier ist optimal." Landrat Martin Skiebe (parteilos) betonte: "Wir sollten die Strukturen, die wir haben, stärken, statt neue aufzubauen." Letztere müssten erst entwickelt werden.