Mit einer Spende über 300 Euro haben Ilsenburger Grundschüler dem Verein für krebskranke Kinder geholfen. Das Geld stammte aus den Einnahmen der Weihnachtsrevue vom Dezember.

Ilsenburg l Mächtig stolz sind die Ilsenburger Grundschüler gewesen, als sie Vertretern des Vereins für krebskranke Kinder Harz einen Scheck über 300 Euro übergeben konnten. Die Kinder hatten das Geld bei der Weihnachtsrevue im Dezember selbst zusammengetragen. Erlöse aus dem Plätzchenverkauf waren ebenso darin enthalten, wie Einnahmen aus dem Verkauf von selbst gebasteltem Weihnachtsschmuck. "Es gab sogar Kinder, die ihr Taschengeld für den Spendentopf gestiftet haben", erklärte Lehrerin Barbara Wundrich.

"Wir haben überlegt, was mit dem Geld am besten anzufangen sei, denn Einigkeit über ein Verwenden als Spende gab es schon vor Weihnachten. Letztlich wurde beschlossen, das Geld dem Verein für die Arbeit mit krebskranken Kindern zu spenden", erklären die Pädagoginnen Manuela Grabbel und Josefine Kain.

Und so wurden Avery Kolle und Mario Scharfe vom Verein für krebskranke Kinder in der Schule begrüßt. Sie nahmen das Geld sehr gern in Empfang und berichteten über die Arbeit des Vereins. Nach dem Worten von Avery Kolle waren die Kinder sichtlich ergriffen. Aber sie waren auch sichtlich stolz, dass sie mit ihrem Geld anderen Kindern und deren Familien, die von der Krebskrankheit betroffen sind, ein wenig helfen können. Und sehr schnell waren sich die Grundschüler darin einig, dass dies nicht ihre letzte Aktion für die Unterstützung dieses Harzer Vereins gewesen ist.