Die Schatzsuche für Urlauberkinder in Treseburg ist beliebt: 141 Knirpse reichten für 2010 ihre "Schatz-Zettel" ein. Der Hauptgewinn geht nun an einen Fünfjährigen bei Berlin.

Treseburg (bfa). Fast schon routiniert und voller Ernst zog der Jungharzer Anakin Neubarth (5) gestern den Gewinner der Schatzsuche-Aktion 2010 des Fremdenverkehrsvereins "Bodetal" in Treseburg. Es ist der gleichaltrige Frederik Franzen aus Hohen Neuendorf bei Berlin. Er hat damit den Jahresgewinn der Sonderverlosung ergattert und darf nun wiederkommen - mit Eltern natürlich, für drei bereits bezahlte Übernachtungen in Treseburgs Hotel "Bodeblick".

Insgesamt 141 Kinder bis 15 Jahre haben sich an der Schatzsuche in dem Bodetalort beteiligt. Dazu mussten Tafeln in der reizvollen Umgebung aufgesucht, ein Ratezettel ausgefüllt und abgegeben werden. Fürs Mitmachen spendierte der Verein ein Sagenbuch, einen Schlüsselanhänger oder Rieseneisbecher. "Das Eis war natürlich bei den Kindern die Nummer eins", gab Vereinschef Egon Lüdtke gestern zu.

Die Aktion läuft seit 2008, letztes Jahr hatten sich ebenfalls gut 140 Kinder beteiligt. "Es ist eine gute Werbung und macht allen Spaß", resümiert Lüdtke. Und die Schatzsuche 2011 hat bereits begonnen.