In der Stapelburger Albert-Schweitzer-Grundschule soll bis zum Beginn des nächsten Schuljahres eine barrierefreie Toilette eingebaut werden. Der Gemeinderat soll dazu am Mittwochabend das Geld bewilligen.

Stapelburg l Eine unerwartete Baustelle dürfte es in Kürze in der Albert-Schweitzer-Grundschule in Stapelburg geben. Zoé Bornschein möchte ab September dort in der Schule lernen. Dafür benötigt die Sechsjährige jedoch eine barrieregerechte Toilette. Außerdem ist der Bau einer Rampe für einen Rollstuhl vorgesehen, auf den das Mädchen seit vielen Jahren angeweisen ist.

Die körperbehinderte Sechsjährige ist erst vor einigen Monaten von Ilsenburg nach Stapelburg gezogen. "Sie hat von zu Hause aus einen Blick auf die Schule und möchte bei uns lernen", erklärt Schulleiterin Christa Wernick. Die künftige Schülerin besucht bereits jetzt stundenweise die Vorschule in Stapelburg und wird von Christa Wernick als sehr aufgeschlossenes und wissbegieriges Kind beschrieben, das schnell die Herzen aller erobert hat.

Ihre Mutter Bianca Bornschein unterstützt den Wunsch ihrer Tochter, deren neue Freundinnen aus der Nachbarschaft ebenfalls in die Stapelburger Grundschule gehen bzw. dort eingeschult werden.

"Mit ist bewusst, dass Zoé als Rollstuhlfahrerin momentan noch eine Ausnahme in der hiesigen Schullandschaft darstellt. Aber ich möchte keine Sonderwünsche erfüllt haben, sondern nur, dass meine Tochter wie jedes andere Kind auch die Grundschule im Ort besuchen kann", erklärt Bianca Bornschein. Moralischen Beistand hat sie in vielen Gesprächen von der Nordharzer Gemeindeverwaltung und Stapelburger Ortschaftsräten erhalten. Am morgigen Mittwoch sind die Gemeinderäte des Nordharzes gefragt. Sie müssen 30000Euro für den Einbau der barrierefreien Toilette bewilligen. Und das Vorhaben muss schnellstens auf den Weg gebracht werden. "Wir müssen Ausschreibungsfristen einhalten und an die Bauzeiten denken. Spätestens mit Schuljahresbeginn muss alles fertig sein", begründet Nordharz-Bürgermeisterin Hannelore Striewski (parteilos) den Wunsch nach einer schnellen Entscheidung.

Sie geht von einem positiven Beschluss der Räte aus. Mit dem Bau der barrierefreien Toilette soll auch die Lehrer-Toilette saniert werden. Dieses dringend notwendige Projekt, so Striewski, war in den vergangenen Jahren immer wieder verschoben worden.

Bilder