Mit kreativen und stimmungsvollen Darbietungen haben acht Voltigiergruppen aus drei Harzer Vereinen mehr als 200 Zuschauer begeistert. Zwei Siege blieben in Börnecke.

Börnecke (jmü) l Normalerweise sind Pferdesportler im Freien unterwegs. Und obwohl das Wetter auch dazu einlud, trafen sich die Voltigierer vom Pferdesportverein Börnecke, dem Reit- und Fahrverein Eilenstedt sowie dem Reit- und Voltigierverein Harz aus Silstedt zum fünften Börnecker Bockturnier im Dorfgemeinschaftshaus. Die schon zur Tradition gewordene Veranstaltung war in diesem Jahr zum zweiten Mal öffentlich ausgeschrieben. Acht Gruppen waren dabei und hatten tolle Showprogramme rund um den Bock vorbereitet.

Als Trainingsturnier ausgeschrieben, sollten vor allem die Kleinsten dabei die Möglichkeit bekommen, ihre Krea-tivität und ihre akrobatischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Und das taten sie. Beginnen durften die Jüng-sten. Verkleidet als Vampire, Schlümpfe und sogar als König der Löwen begeisterten sie den gut gefüllten Saal. Eine denkbar knappe Wertung der Kampfrichter brachte den Sil-stedter Schlümpfen den dritten Platz. Die Silbermedaillen holten sich die Eilenstedter Löwen und - wie auch schon im Vorjahr - konnten die Börnecker Voltis mit ihrer Vampirshow überzeugen.

Bezaubernde kleine Hexen stellten sich dem Vergleich in der zweiten Kategorie für die bis zu 15-jährigen Sportler und konnten damit den dritten Platz belegen. Die Silbermedaille erkämpften sich die James-Bond-Ladys aus Eilenstedt in schicken Glitzerkostümen. Gold jedoch sicherten sich auch hier die Börnecker Mädchen mit jeder Menge Power unter dem Motto "Oktoberfest". Sie heizten den etwa 200 Zuschauern so richtig ein. Mit einem knappen Vorsprung von zwei Punkten wertete die Jury, die aus einem Trainer jedes teilnehmenden Vereins bestand, dieses Programm.

Dem wollten die altersoffenen Gruppen natürlich in nichts nachstehen und zogen noch einmal alle Register. Das Team vom Reit- und Voltigierverein Harz nahm sich die Kritikpunkte aus dem letzten Jahr zu Herzen und begeisterte mit einer bis ins kleinste Detail durchgestylten Aufführung der "Drübecker Klosterschwestern in Paris". Tolle Kostüme und eine Show mit Power und Rhythmus verwies in dieser Kategorie die Börnecker, die zuvor mit einer ebenfalls tollen Performance mit Robotern und Ballerinas begeisterten, auf den zweiten Platz. Doch da mussten die Börnecker Voltis neidlos zugeben, dass die attraktiven Schwestern den ersten Platz verdient hatten.

Am Ende des Wettkampfes waren sich alle einig: Die Voltis hatten sich toll vorbereitet, und das Publikum war überrascht von den tollen Shows. Sabine Bothe vom RFV Eilenstedt überbrachte als Vertreterin des Kreisreiterverbandes Harz dem PSV Börnecke ein Präsent aus Anlass seines 20-jährigen Bestehens. Auch die Trainer des RVV Harz hatten ein Geschenk mitgebracht und betonten, dass die Zusammenarbeit der drei Vereine inzwischen sehr gut gewachsen ist und mit einer Wiederholung des gemeinsamen Volticamps sowie der gemeinschaftlichen Ausrichtung der Kreis-Kinder- und Jugendolympiade weiter intensiviert werden soll.

Die Börnecker feierten im Anschluss an das Turnier noch ihren runden Vereins-Geburtstag.