In dieser Woche haben die Bauarbeiten für eine neue Brücke im Nordharz-Ortsteil Wasserleben begonnen. Bis Ende Oktober ist mit Beeinträchtigungen für Anwohner und Kraftfahrer zu rechnen.

Wasserleben l In der Wernigeröder Straße in Wasserleben wimmelt es derzeit von Baufahrzeugen. Die Straßendurchfahrt ist komplett gesperrt, nur Anwohner können direkt bis zur Baustelle am Durchfluss der Schneibecke fahren. Grund der Sperrung ist der Neubau der Brücke über das kleine Gewässer. Die alte Konstruktion ist marode und wird durch die Kreisverwaltung Harz ersetzt.

570000 Euro wird das gesamte Vorhaben kosten, 540000 Euro trägt der Landkreis, dem die über den Bachlauf führende Kreisstraße gehört. Die restlichen 30000 Euro müssen von der Gemeinde Nordharz aufgebracht werden. Dafür werden Gehwege und andere Bereiche neben der Brücke erneuert. Das entsprechende Geld hat der Nordharzer Gemeinderat während seiner Beratung am Mittwochabend einstimmig genehmigt. Die Ausgabe wird Bestandteil des Haushaltes 2014 sein, der allerdings erst noch vom Gemeinderat diskutiert und verabschiedet werden muss.

Wegen des Brückenbaus gibt es Beeinträchtigungen im Straßenverkehr. Zunächst einmal werden alle Lkw um den Ort Wasserleben herum geleitet. Für Autos, Kleintransporter und Zweiräder ist eine innerörtliche Umleitung ausgeschildert. Der Anwohnerverkehr wird weitgehend aufrecht gehalten, Behinderungen sind jedoch nicht auszuschließen.

Die Abfallentsorgung wird durch den Auftragnehmer, in Abstimmung mit der Entsorgungswirtschaft, von dem gewohnten Aufstellort zu Sammelstellen und wieder zum jeweiligen Aufstellort geschafft. Erhöhte Aufwendungen für die Anwohner entstehen nicht. Aufgrund von benötigten Umverlegungen von Leitungen können geringfügige Versorgungsstörungen entstehen, welche auf das geringste Maß reduziert werden, versprechen die Bauherren.

Die Arbeiten werden bis zum 31. Oktober 2014 unter Vollsperrung vorgenommen. Im Zeitraum des Schützenfestes im Juli ist für etwa eine Woche die Durchfahrt am Kamp gesperrt. In dieser Zeit führt die Umleitung über den Pappelweg, den LPG-Hof und die Dorfstraße.