Wernigerode l Wernigerode gilt nicht nur zum Johannes-Brahms-Chorfestival als Chorstadt. Neben den Leistungsensembles des Landesgymnasiums für Musik bereichern zahlreiche Hobbysänger in Singgemeinschaften, Männer- und Frauenchören das kulturelle Leben Wernigerodes und der fünf Ortsteile.

Doch der Ruf als Chorstadt ist gefährdet - viele Ensembles leiden unter schwindenden Mitgliederzahlen und Überalterung. So hat Monica Wilke vom Frauenchor Wernigerode jüngst in der Harzer Volksstimme um sangeslustige Frauen geworben. "Sie können unverbindlich an den Proben jeden Mittwoch in der Diesterweg-Grundschule teilnehmen", so Monica Wilke.

Auch der Wernigeröder Männerchor 1848 sucht händeringend neue Mitstreiter. "Wir werden 2014 an vielen kulturellen Veranstaltungen mitwirken", sagt Klaus-Jürgen Noack im Volksstimme-Gespräch. "Damit der Chor weiter mit gleichbleibender Qualität seine Vorhaben verwirklichen kann, braucht er - ebenso wie andere Chöre auch - dringend Zuwachs an neuen Sängern."

Für seinen Chorkollegen Wolfgang Kabelitz ist der Wernigeröder Männcherchor bereits seit 16Jahren fester Bestandteil seines Lebens. Mittlerweile ist Kabelitz 69Jahre alt. "Und ich bin einer der Jüngsten", sagt er. "Der Altersdurchschnitt ist erschreckend hoch. Wir müssen uns dringend verjüngen." Noack und Kabelitz möchten mit ihrem Aufruf nicht nur für den Wernigeröder Männerchor werben, sondern darauf aufmerksam machen, dass alle Ensembles dringend auf stimmgewaltigen Nachwuchs angewiesen sind.

Wer sich für eine Mitgliedschaft entscheidet, für den stehen neben den wöchentlichen Chorproben auch gemeinsame Unternehmungen auf dem Programm. "Bei uns wird die Gemeinschaft großgeschrieben. Wenn einer Probleme hat, helfen wir", erklärt Wolfgang Kabelitz.

So unternehmen die Sangesbrüder verschiedene Wanderungen, sie fahren in diesem Jahr mit dem Bus nach Rügen, richten zusammen Grillfeste aus. Geplant sind außerdem eine Floßfahrt auf dem Stausee Wendefurth, Skat- und Bowlingabende und eine große Weihnachtsfeier.

"Eine Aufnahmeprüfung gibt es nicht und auch keine Altersbeschränkungen nach oben oder unten", so Noack. Das Repertoire sei vielseitig, bestehe aus Volks- und Kunstliedern, Operetten, Musical-Songs, Schlagern und leichter Popmusik. Bei größeren Konzerten steht der Männerchor auch mit befreundeten Ensembles wie dem Frauenchor auf der Bühne.

Proben des Männerchors finden dienstags ab 19.30 Uhr in der Diesterweg-Grundschule statt. Der Frauenchor probt dort mittwochs ab 18.15 Uhr. Informationen zum Männerchor geben Klaus-Jürgen Noack unter Telefon (03943)2096017 und Wolfgang Kabelitz unter Telefon (03943)22480.