Königshütte (bfa) l Einen größeren Munitionsfund hat ein Oberharzer am Sonnabendvormittag im Waldgebiet bei Königshütte gemeldet. Der 25-jährige Königshütter stieß unweit des Ortes auf 81 Flakgranaten aus dem II. Weltkrieg, wie die Polizei Halberstadt am Sonntag mitteilte. Das gefährliche Kriegsmaterial hat bisher unentdeckt die Jahrzehnte im Wald überdauert. Umgehend wurde der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Polizei gerufen, der auch schnell eine Mitarbeiterin zum Einsatz vor Ort schickte. Der Fundort wurde gesichert und abgesucht, die Granaten geborgen und abtransportiert. Die Munition soll laut Polizei nun an einem sicheren Ort durch Spezialisten kontrolliert gesprengt werden.