Rübeland (bfa). Es musste schon die "Harzbaude Susanne" sein, um gestern alle Gäste gut unterzubringen.

Denn recht zahlreich gaben sich in Rübeland in der gleichnamigen Einrichtung die Gratulanten die Klinke jener Baude in die Hand, um mit Thea (68) und Harald Weingarten (69) das Fest der Goldenen Hochzeit zu feiern.

Der Goldbräutigam stammt eigentlich aus Brandenburg, kam über den Dienst bei der einstigen Transportpolizei schon Ende der 50-er Jahre in den Harz, in die Höhlengemeinde. Dort lief ihm die waschechte Rübeländerin, "seine" Thea Ecklebe, irgendwann über den Weg. Im heute noch vorhandenen Gasthaus "Tannengrund" habe es dann gefunkt, erinnert sich der Goldbräutigam. Harald Weingarten arbeitete bei der Transportpolizei, später lange Zeit als Sprengmeister im Kalkwerk.

Thea Weingarten hatte im Haushalt genug zu tun. Sie feierte gestern übrigens obendrein noch Geburtstag, so dass ihre dreimal alles Gute zu wünschen war: zum Geburtstag, Goldhochzeit und zum neuen Jahr. Vier Söhne zog das Paar groß, und alle sind in der Region aktiv, gehörten gestern zu den zahlreichen Festgästen in der Harzbaude hoch über Rübeland.

Unter den ersten Gratulanten waren auch Stadtbürgermeister Andreas Flügel und Rübelands Ortsbürgermeister Uwe Anderfuhr. Nach und nach füllte sich zum Abend der Festsaal mit Freunden und Verwandten – denn neben den vier Söhnen gehören heute auch elf Enkel und zwei Urenkel mit zur Familie.