Wernigerode l Der Bogen fährt über die dicken Saiten, die über den Klangkörper gespannt sind. Momo Grimmecke und Liva Fuchs, die die dritte Klasse der Freien Grundschule Wernigerode besuchen, entlocken den Kontrabässen, die gegen ihre Schultern lehnen, einige schwungvolle tiefe Töne. Die Zuhörer beim Frühlingskonzert in der Schulaula spenden begeisterten Applaus.

Dass beide gleichzeitig spielen können, verdanken sie dem Wernigeröder Lions-Club und der Stadtwerke-Stiftung. Die Institutionen haben zusammengelegt, um zwei Kontrabässe zu bezahlen. Rund 1300Euro kostet ein Instrument, der erste Bass traf im Februar ein. "Ich glaube, dass es viel Spaß bereitet, hier zu musizieren", sagte Lutz Hagner vom Lions Club. Die Instrumente sind für die Streicherklasse bestimmt, in der 24Schüler das Spiel auf Violine, Cello und Bass erlernen. Gefördert wird das Mäbi-Projekt (kurz für: Musikalisch-ästhetische Bildung) vom Land. Beteiligt sind die Kreismusikschule und der Musikschul-Landesverband.

Das Konzert und die Übergabe des Instruments waren Teil des Tags der Offenen Tür, bei dem sich Eltern informieren und die Kinder die Schule spielerisch entdecken konnten.