Halberstadt/Magdeburg (dl) l Vor gut drei Jahren hat ein brutaler Raubüberfall auf einen 79 Jahre alten Rentner in Halberstadt für Entsetzen gesorgt. Drei Unbekannte hatten sich im Januar 2011 unter dem Vorwand, den Pannendienst rufen zu wollen, Zutritt zum Haus des Mannes verschafft. Dort schlugen die Täter den Mann brutal zu Boden und stahlen ihm Geld, Papiere, EC-Karte und Sparbücher.

Später konnten zwei Männer und zwei Frauen aus Halberstadt als Tatverdächtige ermittelt werden. Zum Prozess vor dem Amtsgericht Halberstadt kam es jedoch nicht mehr, da das Opfer gut ein Jahr nach dem Überfall gestorben war. Weil Gutachter einen Zusammenhang zwischen dem Raubüberfall und dem Tod des Mannes nicht ausschließen, muss sich das Quartett ab kommenden Montag wegen Raubes und gemeinschaftlicher Körperverletzunge mit Todesfolge vor dem Landgericht Magdeburg verantworten.

Die Volksstimme beleuchtet den Raubüberfall und die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft in den Printausgaben Halberstadt und Wernigerode am Donnerstag ausführlich.