Wernigerode. Der "Verein für krebskranke Kinder Harz" soll Anlaufstelle für betroffene Eltern und Angehörige von an Krebs erkrankten Kindern werden. "Noch steht diese Gemeinschaft hier im Harz ganz am Anfang beziehungsweise soll am 4. Februar gegründet werden", informierte Avery Kolle im Volksstimme-Gespräch.

Seine Familie ist selbst betroffen, deshalb weiß der Wernigeröder nur zu gut: "Wenn ein Kind an Krebs erkrankt, ist die Diagnose wohl die schlimmste Hiobsbotschaft, die man als Eltern und Angehörige bekommen kann." Die folgende Zeit zu durchleben, sei kaum vorstellbar, die Diagnose Krebs zu verarbeiten, eine Aufgabe, die nicht lösbar zu sein scheint. Avery Kolle: "Das Leben, wie es gestern noch war - ist nicht mehr, es ändert sich scheinbar alles."

Während der Aufenthalte in der Spezialklinik in Hannover habe er von solch einem Verein viel Rückhalt bekommen. Gleichzeitig sei sein Entschluss gereift, "hier im Harz sollte es auch einen Verein für krebskranke Kinder geben". Dieser solle helfen, die Zeit bis zur Gesundung der Kinder leichter zu gestalten, die Betroffenen bei behördlichen Angelegenheiten zu unterstützen, beratend in Sachen Schulen, Kindertagesstätten, Kliniken und Selbsthilfe zur Seite zu stehen. "Darüber hinaus wollen wir über Krebs bei Kindern aufklären sowie Krebsforschung und Typisierung unterstützen", sagte Avery Kolle. Der Verein wolle auch Spenden sammeln, um den jungen Patienten eine Freude zu bereiten und sie den Kinderkliniken in Wernigerode und Quedlinburg für Teilbehandlungen zur Verfügung zu stellen. "Solche Behandlungen können und möchten wir gern leisten", sind sich der Chefarzt Dieter Sontheimer und die Ärztin Silke Röhmhild einig. Sie gehören ebenso wie die Kindergartenerzieherin Kirsten Draffehn und Stadtjugendpflegerin Kathrin Pook zu denen, die die Gründung unterstützen. Wer dies ebenfalls tun möchte oder sich interessiert, ist zur Auftaktveranstaltung am Freitag, 4. Februar, um 19 Uhr im Rettungsamt Wernigerode, Bahnhofstraße 39, herzlich eingeladen. Weitere Informationen gibt es unter Telefon (0 39 43) 63 23 97 und im Internet:

www.verein-fuer-krebskranke- kinder-harz.de