In diesen Tagen darf die Stadt Blankenburg ihren mit den Jahren verblassten Beinamen "Blütenstadt" wieder mit Stolz tragen. Eine besondere Augenweide sind die Blumenteppiche an der Neuen Halberstädter Straße, die Energieversorger Avacon spendiert hat.

Blankenburg l Wer aus Richtung Halberstadt in die Blankenburger Innenstadt fährt, wendet seinen Blick seit wenigen Wochen automatisch nach rechts. Tausende Narzissen blühen dort in einem mehr als 200 Meter langen Blumenteppich. Im Herbst vergangenen Jahres hatte die Stadtverwaltung eine holländische Pflanzmaschine mit 7000 Blumenzwiebeln bestücken und diese in die Erde bringen lassen. Das Ergebnis kann sich jetzt sehen lassen: "In rund zehn Wochen blühen dort zehn verschiedene Narzissensorten", erläutert Birgit Walsch, bei der Stadtverwaltung für die Gärten zuständig.

Während sich das einen Meter breite Blütenband entlang der Neuen Halberstädter in freundlichen Gelb-Tönen präsentiert, blühen die Rabatten am Lühnertorplatz vornehmlich orange und violett. Möglich wurde diese Farbenpracht durch einen Sponsoringvertrag der Stadtverwaltung mit dem Energieversorger Avacon. Seit 2012 sorgt er dafür, dass das Stadtgrün solche Farbtupfer erhält.

"Wir sind zwar als Netzbetreiber eher in den Ortsteilen Blankenburgs aktiv, wollen uns aber auch für die Kernstadt einsetzen", erklärte Thomas Braumann, Referent Kommunalmanagement bei Avacon. Deshalb habe sein Unternehmen gern die Idee aufgegriffen. Dafür dankte Bürgermeister Hanns-Michael Noll (CDU) ganz herzlich. "Viele Menschen verbinden den Namen Blütenstadt ja mit Blumen, obwohl der Namen ursprünglich von den blühenden Obstbäumen herrührt", so Noll. "Trotzdem wollen wir diese Tradition aufgreifen und durch eine sehr freundliche Bepflanzung Farbe in die Stadt bringen. Die Einwohner und Gäste sollen das Gefühl haben, wirklich in einer Blütenstadt zu sein", so Noll.

"Wir wünschen uns darüber hinaus noch mehr Sponsoren zur Verschönerung der Stadt", sagt Birgit Walsch. So könne zum Beispiel ein Pflanzpaket für eine Fläche von fünf Quadratmetern in einem harmonisch aufeinander abgestimmten Farbkonzept für rund 160 Euro plus Transportkosten bestellt werden. "Das sieht wirklich toll aus", weiß die Gartenexpertin.

Wer Interesse hat, für solche Farbtupfer zu sorgen, kann sich direkt an Birgit Walsch wenden - Telefon (0 39 44) 94 34 80.

Bilder