Halberstadt/Magdeburg (dl) l Im Landgerichtsverfahren gegen zwei Frauen und zwei Männer aus Halberstadt, denen gemeinschaftliche Körperverletzung mit Todesfolge vorgeworfen wird, werden am heutigen Freitag die Urteile erwartet. Drei der vier Angeklagten drohen Gefängnisstrafen. Dem Quartett wird vorgeworfen, im Januar 2011 in Halberstadt einen 79 Jahre alten Rentner überfallen und ausgeraubt zu haben. Das Opfer, so der Vorwurf, soll infolge der massiven Gewaltanwendung 14 Monate später gestorben sein.

Die Staatsanwaltschaft, die den Zusammenhang zwischen Überfall und Tod aufgrund von Gutachten bestätigt sieht, hat für eine damals 23 Jahre alte Angeklagte eine Freiheitsstrafe von sechs Jahren und sechs Monaten gefordert. Zwei der Angeklagten sollen jeweils zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt werden. Der vierte Angeklagte, der damals lediglich als Fahrer fungiert haben soll, kann hingegen mit einem Freispruch rechnen.