Halberstadt (dl) l Wegen Raubs und gemeinschaftlicher Körperverletzung mit Todesfolge hat das Landgericht Magdeburg zwei Frauen und einen Mann am Freitag zu Haftstrafen verurteilt. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass die damals 17, 18 und 23 Jahre alten Angeklagten im Januar 2011 einen 79-jährigen Halberstädter überfallen und brutal verletzt haben. Das Opfer starb gut ein Jahr nach der Tat, bei der 60 Euro erbeutet worden waren. Die Richter der Jugendstrafkammer des Landgerichts bejahten einen Zusammenhang zwischen dem brutalen Überfall und dem Tod des Mannes und verurteilten die damals 23-Jährige zu vier Jahren und vier Monaten Haft. Die beiden jüngeren Angeklagten erhielten eine zweijährige Bewährungsstrafe und Auflagen. Ein vierter Angeklagter, der nach Ansicht der Richter lediglich als Fahrer fungierte und keine Kenntnis vom Raubüberfall hatte, wurde freigesprochen.