Wernigerode l Die Schloss-Walpurgis und das Ritterfest haben in den vergangenen Tagen fast 10 000 Besucher auf das Wernigeröder Wahrzeichen gelockt. "Das sind 25 Prozent mehr Gäste als im Jahr zuvor", sagte Veranstalter Gerd Schulz zum Abschluss des Mittelalterspektakels am Sonntag. Vor allem zu Walpurgis sei die Stimmung super gewesen. "Viele kleine und große Hexen haben sich auf dem Gelände des Schlosses getummelt. Das ganze Areal war brechend voll." Nach dem verregneten 1. Mai seien die Besucher in den folgenden Tagen wieder in Scharen zum Ritterfest geströmt. "Und der Wettergott war uns gnädig", so Schulz.

Besonders gut kamen die beiden Bands "LaMarotte" und "Sandsack" an, die Mittelaltermusik und Irish-Folkmusic spielten. Dicht umlagert war die Bühne bei den Theaterstücken der "Schmierenkomödianten" und der Feuerschau. Für Begeisterung sorgten zudem die Ritterkämpfe zwischen den Mannen von "Vita de Hartesrode" und "Midgards Feuerbund" sowie der historische Handwerkermarkt. "Allen Akteuren hat es gefallen", so Schulz. "Wir freuen uns auf das nächste Mal."