Der Fotoklub Ilsenburg feiert in diesen Tagen sein 60-jähriges Bestehen. Aus Anlass des Jubiläums wird im Refektorium des Klosters Ilsenburg eine Fotoschau unter dem Namen "Effekte" gezeigt, die am Freitagabend eröffnet wurde.

Ilsenburg l Eine eindrucksvolle Bilderschau ist seit dem Wochenende im Refektorium des Klosters Ilsenburg zu bestaunen. Der Fotoklub Ilsenburg, der in diesen Tagen seinen 60. Geburtstag feiert, hat 30 seiner schönsten Bilder präsentiert, die den Besucher zum Staunen, Nachdenken, aber auch zum Selbst-zur-Kamera-greifen animieren sollen.

Die Eröffnung durfte einer der Mitgründer des Klubs - Klaus Kersten aus Ilsenburg - vollziehen. Traditionell wurde dazu ein alter Film "geopfert", der aus der Patrone gezogen, zerschnitten wurde. Klaus Kersten (85) ist übrigens der einzige der Hobbyfotografen, die den Schritt zur digitalen Fotografie nicht mit vollzogen haben. "In meinem Alter fange ich so etwas Neumodisches nicht mehr an", erklärte er augenzwinkernd.

Die Vereinskollegen nutzen dafür die Chance der digitalen Bildbearbeitung und zeigen in ihren Werken, was mit entsprechender Kenntnis so alles möglich ist.

Die Schau, in die sich fast alle der 17 Vereinsmitglieder einbrachten, ist nach den Worten von Klubchef Ortwin Römling noch bis zu 25. Mai kostenfrei im Kloster zu sehen.