Mit Sicherungsarbeiten beginnt eine besondere Phase bei der Ertüchtigung von Rübelands Ortsmitte: Der Gehweg um die Herzklippe entsteht.

Rübeland (bfa) l Die Bauarbeiten in der Ortsmitte haben eine neue Phase erreicht. An der Herzklippe hat der Bau eines Gehweges begonnen. Er wird nicht an der seit Jahr und Tag prekären, weil zu schmalen Straße eingerichtet, sondern an der Flussseite der Klippe. Das Projekt gilt als künftiger Hingucker. Der Weg soll die Einwohner und Höhlenbesucher sicher und quasi schwebend über dem Wasser zur neuen Brücke bringen. Die Arbeiten werden noch einige Zeit andauern.

Gestalt nimmt dagegen schon die Abbiegespur am Bahnübergang an. Für die Bauarbeiten ist die B27 halbseitig gesperrt worden, Fahrer müssen mit etwas Wartezeit an der Ampel rechnen.

Unterdessen laufen die Arbeiten zur Fertigstellung der Brücke auf Hochtouren. Ende des Monats ist die zeitweilige Freigabe insofern vorgesehen, dass der Durchgangsverkehr in Richtung Hasselfelde über die Brücke geleitet werden kann. Das ist nötig, um die B 27 fertig zu stellen.