Wernigerode (jbs) l Schierke-Arena - ja oder nein? Am morgigen Dienstag entscheiden die Wernigeröder Stadträte über das 6,4 Millionen-Euro-Projekt, das bereits ab März 2015 in dem Brockenort realisiert werden könnte. Die Sondersitzung im großen Sitzungssaal des Rathauses ist öffentlich und beginnt um 17.30Uhr.

Noch ist nicht abzusehen, wie die Entscheidung ausfällt. Die Stadtpolitiker sind sich nicht einig. In der Sitzung des als wegweisend geltenden Schierke-Ausschusses am vergangenen Montag wurde das Thema nach dreistündiger Debatte vertagt. Im Finanzausschuss wurde am Donnerstag eine neue abgespeckte Variante ohne Dach und Kunsteis diskutiert. Kosten: 1,2 Millionen Euro. In dem Fachausschuss fand der Vorschlag von André Weber (CDU), Thomas Schatz (Linke) und Frank Diesener (Haus Grund) erst einmal keine Mehrheit.

Auch eine Vertagung der Entscheidung floss in die Überlegungen ein - immerhin wird nur wenige Tage nach dem Votum, am Sonntag, 25. Mai, ein neuer Stadtrat gewählt, der sich in den nächsten Jahren mit der Schierke-Arena und ihren Folgen beschäftigen muss.

Was denken Sie, liebe Leser? Braucht Schierke eine Veranstaltungs-Arena mit einem extravaganten Dach? Sagen Sie uns bitte Ihre Meinung.