Steine der Innenringmauer des Schlosses sind am Sonnabend herausgebrochen. Auf einer Fläche von etwa neun Quadratmetern. Die Gesteinsbrocken wurden zwar noch durch das seit Längerem befestigte Stahlgeflecht gehalten, drohten dennoch herabzustürzen. Deshalb wurde um 10.35 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Wernigerode alarmiert, die mit der Drehleiter, zwei Fahrzeugen und zwölf Mann Besatzung anrückte. Bis 13 Uhr wurden das Stahlnetz gelöst und alle losen Mauersteine entfernt. Mitarbeiter des Bauhofes sperrten dann die Straßen für den Fahrzeugverkehr. Heute soll entschieden werden, wann die Sperrung aufgehoben werden kann. Text: R. Urbat/Foto: M. Söchting