Am Streithölzer Weg in Drübeck ist am Mittwoch der Baustart für ein neues Wohngebiet vollzogen worden. Schon Ende Juli sollen dort 13 neue Parzellen für Eigenheime bereit stehen.

Drübeck l Der Bauboom in und rund um die Stadt Ilsenburg reißt nicht ab. Am gestrigen Mittwoch ist der offizielle Spatenstich zum Erschließen für weitere 13 neue Bauparzellen vollzogen worden. Die Landesentwicklungsgesellschaft Sachsen-Anhalts (SALEG) schafft die Voraussetzungen, damit erneut Häuslebauer aktiv werden können.

"Wir erschließen hier 13 neue Parzellen und wollen bis Ende Juli fertig sein. Für zehn Grundstücke gibt es bereits Interessenten, die ersten Kaufverträge sollen in Kürze abgeschlossen sein", erklärt Detlef Hopfgarten, der Projektleiter der SALEG. Die Grundstücke selbst werden über einen Wernigeröder Makler angeboten und veräußert.

Von der Anordnung und Gestaltung her soll das neue Areal etwa dem des ersten Bauabschnitt gleichen. Es sind nur geringe Änderungen nötig, die mit bereits vorhandenen Anschlussleitungen zu tun haben. Bürgermeister Denis Loeffke (CDU), der den Baustart mit einem Bagger vollzog, freute sich über die weiteren Ansiedlungen. "Jetzt wird in allen drei Ortsteilen der Wohnungsbau forciert. Das zeigt mir, dass wir mit der Stadtentwicklung auf dem richtigen Weg sind", sagte Löffke. Er dankte vor allem dem Drübecker Ortschaftsrat und Bürgermeister Günter Abel, die das weitere Erschließen des Streithözer Weges schon vor gut zwei Jahren anregten. Übrigens war nicht geplant, dass die Arbeiten auf einem grünenden Getreidefeld stattfinden. "Die Aussaat des Getreides war nicht mit uns als Eigentümer der Fläche abgestimmt", erklärte Detlef Hopfgarten zur Tatsache, dass die Pflanzen vernichtet werden müssen.